Paul Plut mit „Liedern vom Tanzen und Sterben“ am 25.5. im ORF Radiokulturhaus

Wien (OTS) - Der gebürtige Steirer Paul Plut präsentiert am Freitag, den 25. Mai 2018 (20.00 Uhr) im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhauses „Lieder vom Tanzen und Sterben“. Das gleichnamige Debütalbum zählt zu den meistdiskutierten heimischen Produktionen im letzten Jahr. Die Veranstaltung kann auch via Video-Livestream unter http://radiokulturhaus.orf.at miterlebt werden.

Ein Mann, allein auf der Bühne, ein wenig Licht und Stille. Und dann bricht wie aus dem Nichts eine Eruption los: röcheln, knarzen und scheppern in bester Tom Waits-Manier. Eine grenzwertige künstlerische Inszenierung oder gar das reale Leben? Die „Lieder vom Tanzen und Sterben“ von Paul Plut wurden viel besprochen, ein Rezensent hat sie als „Todescountry im Dialekt“ bezeichnet, ein anderer als „Sonnenfinsternis im Toten Gebirge“. Paul Plut ist längst kein Unbekannter im österreichischen Pop-Business mehr, so ist er etwa Akteur und Stimme der Bands Viech und Marta. Er wurde 1988 geboren, studierte in Graz und lebt und arbeitet heute als freischaffender Künstler in Wien. Den steirischen Dialekt hat er nie abgelegt, auf seinem Solo-Debüt legt er ihn offensiv frei. Man muss schon genau hinhören, um ihn zu verstehen, aber man tut es mit zunehmender Intensität und Begeisterung. Man darf ein schaurig-schönes, magisches Hörstück und ganz großes Kino erwarten. Der Eintritt beträgt EUR 19,-; mit ORF RadioKulturhaus-Karte ist der Bezug eines um 50% ermäßigten Tickets möglich; Ö1 Club-Mitglieder erhalten 10% Ermäßigung. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
Tel.: +43 1 360 69 – 19121
mailto: claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001