Devvio kann als erste Blockchain Millionen von Transaktionen pro Sekunde verarbeiten

Albuquerque, New Mexico (ots/PRNewswire) - Devvio, der Pionier im Bereich Blockchain-Protokolle (https://devv.io), gab heute bekannt, dass seine Devcash Blockchain Benchmarking-Ergebnisse von mehr als 2.500.000 on-chain verarbeiteten Transaktionen pro Sekunde erzielt hat. Der Benchmarking-Test bezieht sich auf Transaktionen, die innerhalb der Blocks einer öffentlichen Blockchain validiert wurden. Zum Vergleich: das Bitcoin-Netzwerk kann rund 5 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, während das Netzwerk von Visa in der Lage ist, mehr als 24.000 Transaktionen pro Sekunde abzuwickeln.

"Mit diesen Ergebnissen lässt sich ein Geschäft auf dem skalierbarsten Blockchain-Protokoll überhaupt aufbauen", sagt CEO Tom Anderson. "Kombiniert man dieses Maß an Skalierbarkeit mit unserer Lösung für Stabilität, unserem Schutz vor Betrug, Diebstahl und Verlust und unserem Datenschutzkonzept, stellt unser Protokoll eine praktikable Lösung für die Zukunft von finanziellen Transaktionen weltweit dar, einschließlich der Bereiche Zahlungsabwicklung und Devisenhandel. Wir haben hier die, wie ich glaube, spannendste Technologie in einem der wichtigsten aufstrebenden Technologiefelder".

Devcash nutzt einen mehrstufigen Sharding-Algorithmus, bei dem die Transaktionsverarbeitung zunächst auf Tier-2-Shards erfolgt, die ihrerseits unabhängige Blockchains sind, die dann zu einer Tier-1-Blockchain verwoben werden. Smart Contracts können mittels einer kompositorischen Programmierungsstrategie implementiert werden, um digitale Assets für den Einsatz in jeder Branche zu erstellen.

"Man findet nicht gerade häufig ein Unternehmen, das das Potenzial hat, die Welt so stark zu beeinflussen wie Devvio", erklärt Ray Quintana, General Partner bei Cottonwood Ventures und Mitglied im Vorstand von Devvio. "Devvios Technologie hat das Zeug, Dutzende von milliardenschweren Branchen wie Automotive, Versicherungen, Gesundheitswesen, Medien und Logistik, ja sogar Behörden umzuwälzen".

Der Devcash-Ansatz ist im Vergleich zu anderen Konsensansätzen wie Proof-of-Work-basierten Protokollen, z.B. Bitcoin oder Ethereum, extrem effizient und umweltfreundlich.

"Ich bin sehr gespannt auf ein Protokoll mit diesen Fähigkeiten, das die wichtigsten Herausforderungen im Bereich Blockchain angeht", sagt Anish Mohammed, Experte für Blockchain-Protokolle und Devvio-Berater, der zuvor als Berater für Ripple Labs gearbeitet hat und zur Zeit als Berater von Collider-X, Teammitglied für Ethereum Swarm, und als Leiter Forschung am Institut für Wirtschaftsinformatik der SRH Berlin tätig ist. "Ich persönlich bin begeistert über das Potenzial, die Skalierbarkeit eines solchen effizienten Designs zu nutzen und den Anwendern die Möglichkeit zu geben, dies für ihre eigenen Zwecke zu nutzen".

Weiterführende Informationen:

info@devv.io Telegram: https://t.me/devvioinc Facebook: https://fb.me/Devvioinc Twitter: https://twitter.com/tomlucient

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/690595/Devvio_Press_Release_Image___1600px_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009