Die Saison ist eröffnet – für 15 neue „Soko Kitzbühel“-Fälle

Außerdem am 15. Mai in ORF eins: Finale für ORF-Krimi „Fokus Mord“

Wien (OTS) - Während die Dreharbeiten zur 18. Staffel des ORF-Krimidauerbrenners auf Hochtouren laufen, geht nun auch die On-Air-Spurensuche für die „Soko Kitzbühel“ wieder in die nächste Runde: Mit 15 neuen Fällen ist ab 15. Mai die 17. Saison eröffnet – und Jakob Seeböck, Julia Cencig und Ferry Öllinger ermitteln jeweils Dienstag um 20.15 Uhr in ORF eins zwischen Familienfehden, Nachbarschaftsstreitigkeiten, einem Mord auf Raten und flüchtigen Bankräubern. Den Alpen-Cops zur Seite stehen auch diesmal wieder Andrea L’Arronge, Heinz Marecek und Veronika Polly. Noch mehr Krimi made in Austria steht anschließend um 21.05 Uhr mit der „Fokus Mord“-Finalfolge auf dem Programm.

Neue Staffel, neue Produktionsfirma

In Episodenrollen der aktuell gedrehten 17. Staffel spielen u. a. Isabel Karajan, Holger Schober, Doris Hindinger, Wolfgang Böck und Jochen Horst sowie Martin Zauner, Doris Schretzmayer, Simone Fuith, Josephine Bloéb, Harald Windisch und Alexander Pschill. Regie führten Gerald Liegel, Rainer Hackstock, Claudia Jüptner-Jonstorff und Martin Kinkel. Die Drehbücher stammen von Alrun Fichtenbauer, Harald Haller, Ralph Werner, Hermann Schmid, Stefan Hafner und Thomas Weingartner. Gedreht wurde diese 17. Staffel 2017 in Kitzbühel und Umgebung. Hinter der Serie steht eine neue Produktionsfirma: „Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

Julia Cencig über die 17. Saison: „Da laufen Tränen, da fliegen die Fetzen – es wird sehr emotional“

Zum großen Showdown der 16. Staffel sind Lukas Roither (Jakob Seeböck) und Nina Pokorny (Julia Cencig) einander sehr nahe gekommen. Wie es nun weitergeht? „Dieses Grande Finale hat Folgen“, gibt Julia Cencig einen ersten Einblick in die neuen Episoden. „Die beiden Figuren kommen ganz unterschiedlich klar mit dieser Situation, haben unterschiedliche Hoffnungen, wohin die Reise geht. Dann passiert etwas, da laufen Tränen, da fliegen die Fetzen – und es wird sehr emotional. Es wird schön, traurig, lustig und sexy, und natürlich wird es mit neuen Fällen und tollen Gästen auch wieder 15-mal sehr spannend.“

Mehr zu den Inhalten

„Soko Kitzbühel – Auf gute Nachbarschaft“ (Dienstag, 15. Mai, 20.15 Uhr, ORF eins)

Mit Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Andrea L’Arronge, Heinz Marecek und Veronika Polly sowie u. a. Isabel Karajan und Doris Hindinger in Episodenrollen
Regie: Gerald Liegel

Die Leiche des Sonderlings und Sandlers Erwin Merk wird aus der Güllegrube des Landwirts Karl Pirkner (Martin Walch) gezogen. Merk war in seiner Nachbarschaft verhasst, nicht nur weil er ein tyrannischer Pedant war, sondern auch weil er regelmäßig fremde Gärten umgegraben hatte, um dort nach Edelmetallen zu suchen. Das Team der „Soko“ vernimmt die Riege an Nachbarn und versucht herauszufinden, ob Merk aus Hass ermordet wurde oder ob er vielleicht kurz davor war, auf etwas zu stoßen, das besser im Verborgenen bleiben sollte.

„Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle: Tiefgekühlt“ (Dienstag, 15. Mai, 21.05 Uhr, ORF eins)
Mit u. a. Mit Irena Czajkowska, Alfred Schibor, Angeli Cem, Wolfgang Linhart, Nikolaus Ettlinger, Paul Hassler, Harry Ranftl, Michaela Elias, Michael Kittenberger und Rainer Maria Andre

Mitten in Wien wird eine weibliche Leiche im Kofferraum ihres eigenen Autos gefunden. Die Geschäftsfrau war seit drei Monaten abgängig. In akribischer Kleinarbeit rekonstruieren die Ermittler die letzten Stunden der Ermordeten und stoßen auf mehrere Verdächtige.

„Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle“ ist eine Koproduktion von ORF und Interspot Film, gefördert durch den Fernsehfonds Austria und den Filmfonds Wien.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004