„DIE.NACHT“: Jonas Kaufmann und „Worst of Chefkoch“ zu Gast in „Willkommen Österreich“ am 15. Mai

Außerdem: Staffelfinale bei den „Pratersternen“ und Wiedersehen mit „Sendung ohne Namen“

Wien (OTS) - Mit höchstem Hörgenuss und größtem kulinarischen Ekel werden Stermann und Grissemann einer neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“ am Dienstag, dem 15. Mai 2018, um 21.55 Uhr in ORF eins konfrontiert. Im Studio begrüßen sie den Startenor Jonas Kaufmann und die Macher des Blogs „Worst of Chefkoch“, Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein. Gleich danach um 22.55 Uhr erhellen wieder die „Pratersterne“ in der vorerst letzten Folge „DIE.NACHT“. Diesmal begrüßt Hosea Ratschiller auf der Bühne im „Fluc“ Gunkl, Stefanie Sargnagel, Martin Kosch und Mike Supancic. Und um 23.20 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit der kultigen „Sendung ohne Namen“.

„DIE.NACHT“ am 15. Mai im Überblick

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 21.55 Uhr

Er singt an den größten Opernhäusern der Welt und sorgt, wo er auch hinkommt, für Aufregung. Der gefragte und gefeierte Startenor Jonas Kaufmann begann seine Laufbahn 1994 am Staatstheater Saarbrücken nach seinem Examen als Opern- und Konzertsänger. 1999 debütierte er bei den Salzburger Festspielen in Busonis „Doktor Faust“. Seinen internationalen Durchbruch feierte er 2006 bei seinem Debüt als Alfredo in „La traviata“ an der Metropolitan Opera in New York. Seither zählt er zu den Topstars der Klassik, wurde mehrmals mit renommierten Preisen ausgezeichnet und bekam 2016 in Bayern das Bundesverdienstkreuz verliehen. In Österreich ist er Ende Mai bei den Salzburger Pfingstfestspielen zu sehen. Am Abend vor dem Life Ball wird er außerdem beim „Life+ Celebration Concert“ im Wiener Burgtheater auftreten und im Sommer bei den Salzburger Festspielen einen Liederabend gestalten. Bei Stermann und Grissemann gibt er davor noch einen Einblick in die Welt der Klassik.

Freude am Unperfekten bereiten Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein mit ihrem Tumblr-Blog und der dazugehörigen Facebook-Seite „Worst of Chefkoch“. Ihre Fangemeinde hat sich binnen weniger Monate immer weiter vergrößert und erfreut sich täglich an herrlich-ekelhaften Rezept-Katastrophen. „Worst of Chefkoch“ wurde etwa in Deutschland zum Foodblog des Jahres 2017 gekürt. Kulinarische Fehltritte des Rezept-Portals Chefkoch.de werden bei ihnen zu einem Repertoire an unappetitlichen Rezeptbildern inklusive Kochanleitung zusammengestellt. Künstlerisch begleitet werden diese Kochperlen von Texten und Geschichten. Mittlerweile gibt es auch schon Bühnenauftritte, bei denen die Rezepte auf der Bühne nachgekocht und vom Publikum verkostet werden. Herrlich erfrischend und unterhaltend für alle, die genug von täglichen Bildern perfekter Gerichte in sozialen Netzwerken haben.

„Pratersterne“ mit Gunkl, Sargnagel, Kosch und Supancic um 22.55 Uhr

Hosea Ratschiller begrüßt aus dem „Fluc“ am Wiener Praterstern zum Stand-up-Abend für bekannte und vor allem für weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler der Kleinkunstszene. Diesmal mit Gunkl, Stefanie Sargnagel, Martin Kosch und Mike Supancic.

„Sendung ohne Namen: Inseln“ um 23.20 Uhr

Ist es wirklich wichtig, welche drei Gegenstände man auf eine Insel mitnimmt – oder geht es nicht darum, welche Insel? Und wie definiert sich Insel überhaupt? Warum ist Großbritannien eine Insel und Australien ein Kontinent? Warum ist der Nordpol kein Kontinent? Und ist Österreich wirklich eine Insel der Seligen?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003