Bezirksmuseum 8 präsentiert neues Josefstadt-Buch

Wien (OTS/RK) - Viele Jahre arbeitete Franz Haider als Leiter eines Feinkost-Geschäfts im 8. Bezirk. Der auch als Kunstmaler tätige Pensionär hat dem traditionsreichen Josefstädter Handel ein 128 Seiten umfassendes Buch gewidmet: Die Publikation hat den Titel „Josefstädter Erinnerungen. Geschäfte und Betriebe“ und wird am Donnerstag, 17. Mai, im Saal des Bezirksmuseums Josefstadt (8., Schmidgasse 18) im Beisein des Autors vorgestellt. Um 19.00 Uhr startet die Veranstaltung. Der Eintritt zur Buch-Präsentation ist frei. Mehr Informationen: Telefon 403 64 15 (Ehrenamtliche Museumsleiterin: Maria Ettl).

Das bei der Leserschaft nostalgische Gefühle hervorrufende Werk aus dem „Sutton Verlag“ enthält etwa 50 Bilder. Die meisten der Fotografien wurden bisher noch nie veröffentlicht. Franz Haider beleuchtet in diesem Band (ISBN-13: 978-3-95400-916-9) die Zeit zwischen 1862 und 1970. Haider berichtet über Händlerinnen und Händler, über Gewerbetreibende sowie über deren Kundschaft. Der Verfasser lädt alle Menschen mit Interesse an der Vergangenheit des 8. Bezirkes zu einem „Historischen Einkaufsbummel“ ein. Der Buch-Preis beträgt 19,99 Euro. Auskünfte zu der Präsentation per E-Mail: bm1080@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Sutton Verlag (Verlagshaus 24):
https://verlagshaus24.de/
Bezirksmuseum Josefstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008