„ORF III Kulturdienstag“ im Zeichen der Hochzeit des Jahres: Karl Hohenlohe in London „Aus dem Rahmen“

Außerdem: „Mythos Geschichte“ zum Royals-Schwerpunkt, „Politik live“ über den „R20 Austrian World Summit: Klimagipfel in Wien“ mit Schwarzenegger

Wien (OTS) - Hochzeitsfieber in England! Nur noch vier Tage bis zur Heirat des Jahres zwischen Prinz Harry und der Schauspielerin Meghan Markle. ORF III Kultur und Information widmet dem Großereignis einen mehrtägigen Schwerpunkt (als Teil eines umfassenden ORF-Programmschwerpunkts, Details unter presse.ORF.at) und präsentiert u. a. einen „ORF III Kulturdienstag“ am 15. Mai 2018 ganz im Zeichen des britischen Adelsgeschlechts.

Zunächst überträgt „Politik live“ am Dienstagvormittag ab 9.25 Uhr den „R20 Austrian World Summit: Klimagipfel in Wien“. Der Klimaschutz gilt als die größte Herausforderung der Menschheit im 21. Jahrhundert. Beim zweiten „R20 Austrian World Summit“ treffen die Spitzen der heimischen Politik auf internationale Entscheidungsträger. Wo stehen wir? Wie können die im Pariser Übereinkommen festgelegten Ziele umgesetzt werden? Wie kann die Welt beim Thema Klimaschutz noch effizienter zusammenarbeiten? ORF III überträgt den Klimagipfel mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und dem Gründer der R20-Initiative, Arnold Schwarzenegger, live aus der Wiener Hofburg.

Im Hauptabend geht der ORF-III-Schwerpunkt „Die Royals“ mit einer neuen Ausgabe „Aus dem Rahmen“ in die nächste Runde. Unter dem Motto „Karl, Harry und die Queen – Zu Besuch in London“ (20.15 Uhr) begibt sich Präsentator Karl Hohenlohe in die englische Hauptstadt, die sich bereits in den letzten Vorbereitungen zur royalen Hochzeit befindet. Hohenlohe stattet dem offiziellen Sitz der britischen Königsfamilie, dem Buckingham Palace, einen Besuch ab, spricht mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt über die Hochzeitsvorbereitungen und macht sich auf einen Streifzug durch London und seine Geschichte.
Es folgen drei Ausgaben „Mythos Geschichte“, die sich ebenfalls mit den englischen Königshaus beschäftigen. Den Auftakt macht die Dokumentation „Die Windsors“ (21.05 Uhr) von Ulrike Grunewald. Das englische Adelsgeschlecht ist der Überlebenskünstler der großen royalen Dynastien. Zwei Weltkriege, eine skandalöse Abdankung, den Zerfall eines Weltreichs und einen spektakulären Scheidungskrieg mit Todesfolge – die Windsors haben alle Krisen gemeistert. Heute hat die britische Monarchie mehr Anhänger denn je, dank der geachteten Vorzeige-Monarchin Elizabeth II und der bürgerlichen Kate Middleton. Danach steht die Doku „Prinz Philip – Ein Leben für die Queen“ (21.55 Uhr) von Lisbeth Bischoff auf dem Programm. Als Elizabeth Alexandra Mary am 21. April 1926 in London geboren wird, ahnt noch niemand, dass sie knapp 90 Jahre später die am längsten regierende Monarchin der britischen Geschichte sein wird.1947 heiratet die spätere Königin von England den ersten Mann, in den sie sich verliebt: Philip von Griechenland. Es ist eine Ehe, die unruhige Zeiten übersteht und die seit mehr als 70 Jahren Bestand hat.
Zum Abschluss des ORF-III-Abends ist der Film „Wie deutsch ist die Queen – Die Wurzeln des Hauses Windsor“ (22.45 Uhr) von Susanne Gelhard und Ulrike Grunewald zu sehen. Auf dem britischen Thron regiert eine in ihrem Ursprung deutsche Dynastie. Das Geschlecht der Windsors stammt aus dem kleinen fränkischen Ort Coburg. Bis 1917 lautete der Nachname der Mitglieder des britischen Königshauses „von Sachsen-Coburg und Gotha“. Unter dem Eindruck des Ersten Weltkriegs erfand man den Namen Windsor. Vertreter/innen deutscher Adelshäuser berichten in diesem Film über ihre Verbindung zum britischen Königshaus.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002