„Eurovision Song Contest“ – Das zweite Semifinale am 10. Mai live in ORF eins

18 Länder singen um zehn Finaltickets

Wien (OTS) - Welche zehn Nationen komplettieren das Starterfeld des ESC-Finales in Lissabon? Diese Frage wird am Donnerstag, dem 10. Mai 2018, live ab 21.00 Uhr in ORF eins beim zweiten Semifinale des „Eurovision Song Contest 2018“ beantwortet. Kommentator ist einmal mehr Andi Knoll, der auch bereits um 20.15 Uhr mit dem zweiten Teil von „Mr. Song Contest proudly presents“ den ESC-Abend in ORF eins eröffnet. Cesár Sampson singt bereits heute im ersten Semifinale um den Einzug ins große Finale am 12. Mai.

Im zweiten Semifinale voten nur die teilnehmenden Länder sowie Deutschland, Frankreich und Italien, die bereits für das Finale qualifiziert sind. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme dann wieder beim großen Finale am 12. Mai abgeben.

Die Startreihenfolge des zweiten ESC-Semifinales am 10. Mai:

01 Norwegen: Alexander Rybak „That’s How You Write a Song“
02 Rumänien: The Humans „Goodbye“
03 Serbien: Sanja Ilić & Balkanika „Nova Deca“
04 San Marino: Jessika feat. Jenifer Brening „Who We Are“
05 Dänemark: Rasmussen „Higher Ground“
06 Russland: Julia Samoylova „I Won’t Break“
07 Moldawien: DoReDoS „My Lucky Day“
08 Niederlande: Waylon „Outlaw in ’Em“
09 Australien: Jessica Mauboy „We Got Love“
10 Georgien: Ethno-Jazz-Band Iriao „For You“
11 Polen: Gromee feat. Lukas Meijer „Light Me up“
12 Malta: Christabelle „Taboo“
13 Ungarn: AWS „Viszlát Nyár“
14 Lettland: Laura Rizzotto „Funny Girl“
15 Schweden: Benjamin Ingrosso „Dance You off“
16 Montenegro: Vanja Radovanović „Inje“
17 Slowenien: Lea Sirk „Hvala, ne!“
18 Ukraine: MELOVIN „Under the Ladder“

Teletwitter im ORF TELETEXT während der Live-Shows

Nach den Erfolgen in den Vorjahren bietet der ORF TELETEXT allen Song-Contest-Fans auch heuer wieder ein Teletwitter-Service an: Bei den „Eurovision Song Contest“-Semifinalen (8. Mai und 10. Mai) und dem Finale (12. Mai) wird im ORF TELETEXT wieder getwittert. Dabei können auf Twitter gepostete Kommentare im ORF TELETEXT von den Zuschauerinnen und Zuschauern während der TV-Show am unteren Bildrand ihres Fernsehgeräts – ähnlich wie Untertitel – eingeblendet werden. Der Hashtag für die Twitter-Postings aller, die sich aktiv beteiligen möchten, lautet #ESCORF. Auf Seite 780 des ORF TELETEXT werden dann von der Teletext-Redaktion ausgewählte Tweets – zum Beispiel besonders witzige oder originelle Kommentare – während der TV-Shows gezeigt.

Die Postings erscheinen beim Anwählen der Seite 780 am unteren Bildschirmrand, sodass Fans gleichzeitig die TV-Show sehen und die Tweets lesen können. Tweets mit Bildern oder Links sind dabei aus technischen Gründen ausgeschlossen, zur Veröffentlichung können nur Tweets mit maximal 140 Anschlägen berücksichtigt werden. Auf ORF TELETEXT-Seite 781 gibt es genaue Erläuterungen zu diesem Teletwitter-Service, das technisch einer Untertitelung entspricht. Bei manchen digitalen Set-Top-Boxen können Untertitel nicht über den Teletext, sondern nur über das Menü der Box aufgerufen werden, sodass in diesen Fällen – z. B. bei der UPC Mediabox – im Untertitelungs-Menü statt „Deutsch für Hörgeschädigte“ der Punkt „Deutsch“ (für Teletwitter/Teletext-Seite 780) angewählt werden muss.

Der „Eurovision Song Contest 2018“ barrierefrei im ORF

Wie bereits in den Vorjahren wird auch der 63. „Eurovision Song Contest“ aus der portugiesischen Hauptstadt Lissabon im ORF ohne Barrieren für hör- oder sehbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt: Der ORF präsentiert alle drei TV-Events – die beiden Halbfinale und das Finale – auf ORF eins mit Untertiteln und Audiokommentar sowie auf der ORF-TVthek zeitgleich im Live-Stream und sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Für die nationale Ausstrahlung bietet der ORF Live-Untertitelung aller drei TV-Shows, der beiden Halbfinale am Dienstag, dem 8., und Donnerstag, dem 10. Mai – inklusive Songvorstellung und Entscheidung – und natürlich der Finalshow am Samstag, dem 12. Mai, jeweils ab 21.00 Uhr in ORF eins, im ORF TELETEXT auf Seite 777 an. Gleichzeitig werden beide Halbfinale und das ESC-Finale – ebenfalls live –, für blinde und sehbehinderte Menschen audiokommentiert. Der Blindenkommentar ist über die Fernbedienung auf der zweiten Tonspur abrufbar. Auch die dreiteilige Doku „Mr. Song Contest proudly presents“, präsentiert von „Mr. Song Contest“ Andi Knoll – jeweils um 20.15 Uhr in ORF eins vor den beiden Halbfinalshows am Dienstag, dem 8., und Donnerstag, dem 10. Mai, sowie des Finales am Samstag, dem 12. Mai – wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 untertitelt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011