LR Rauch: „FL.A.CH muss endlich umgesetzt werden“

Treffen von Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch mit Infrastukturminister Hofer in Wien

Wien (OTS) - (VLK) – „Das FL.A.CH-Projekt muss möglichst bald umgesetzt werden. Ich hoffe stark, dass das Projekt beim morgigen (Mittwoch) Treffen von Infrastrukturminister Norbert Hofer mit Liechtensteins Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch eine hohe Priorität hat“, so Landesrat Johannes Rauch.

Das grenzüberschreitende S-Bahn- Projekt FL.A.CH soll das Fürstentum Liechtenstein, die Schweiz und Vorarlberg besser verbinden. Aufgrund offener Fragen zur Finanzierung geriet das Projekt allerdings ins Stocken. Mobilitätslandesrat Rauch drängt darauf, dass Österreich sich für die Realisierung des S-Bahn-Projekts, auch finanziell, einsetzt. „Die Verkehrssituation in Feldkirch ist eine Belastung – nicht nur für die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt, sondern auch für die Pendlerinnen und Pendler. Hier braucht es eine Entlastung und eine Verlagerung auf den öffentlichen Verkehr. Das FL.A.CH-Projekt ist eine ganz wesentliche Investition in die Zukunft der Region “, erklärt LR Rauch.

Der Bahnverkehr soll das Mobilitätsrückgrat im Vierländereck darstellen, wenn es nach Landesrat Rauch geht. Das FL.A.CH-Projekt ist ein wichtiges Infrastrukturvorhaben für Vorarlberg und die Region. Die Bahnverbindung zwischen Liechtenstein und Vorarlberg sollte ausgebaut werden. Die S-Bahn FL.A.CH. umfasst einen zweigleisigen Ausbau der Teilstrecke Tisis – Nendeln als Voraussetzung für eine Taktverdichtung auf der Strecke nach Liechtenstein. Daneben ist eine Aufwertung der Bahnhaltestellen, unter anderem mit einer neuen attraktiven Haltestelle im Bereich Tosters / Tisis-LKH geplant.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Vorarlberger Landesregierung
+43 5574 511 20141
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse
+43 664 6255668
+43 664 6255102

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002