Korosec: Unfassbare Missstände bei Notarzt-Einsätzen müssen beendet werden

Rot-Grün muss funktionierendes und schnellstmöglich einsetzbares Notarztsystem sicherstellen

Wien (OTS) - „Bei Notarzt-Einsätzen geht es mitunter um Sekunden, wenn Menschenleben am Spiel stehen. Nun stellt der Stadtrechnungshof fest, dass im Zuge der Neustrukturierung durch den KAV Wiens Notärzte wertvolle Zeit bei Aufzügen, in Stiegenhäusern, am Weg zum Parkplatz in Garagen oder Kellern verlieren. Das ist unwürdig und fahrlässig. Diese Missstände müssen beendet werden. Ein funktionierendes und schnellstmöglich einsetzbares System an Notärzten muss sichergestellt sein“, so die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien Ingrid Korosec.

Auch sei es nicht nachvollziehbar, warum die Einsatzfahrzeuge im Rahmen der Neustrukturierung nur an fünf Standorten postiert wurden, während es vorher zwölf Rettungsstationen gab. Der Stadtrechnungshof konstatiert hier eine Unausgewogenheit. „Die Mängel bei der Wiener Notarztversorgung sind eklatant und müssen auf der Stelle behoben werden“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006