Ein ehrwürdiges Dankesfest für Wiens Helferinnen und Helfer

Die Stadt Wien vergab die "Helfer Wiens Preise" im Rathaus und dankte allen Hilfs- und Einsatzorganisationen

Wien (OTS) - Wertschätzung wird in Wien besonders großgeschrieben. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass tausende Freiwillige ihre Freizeit in den Dienst der Allgemeinheit und der guten Sache stellen. Und es ist auch keine Selbstverständlichkeit, dass die MitarbeiterInnen der Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen, der Magistratsabteilungen und andere, die im K-Kreis vertreten sind, durch besonders hohes Engagement und Motivation zur Lösung von Problemstellungen - oft über das dienstliche Maß hinausgehend -beitragen.

Deshalb wurden zum 15. Mal in Anwesenheit von Bürgermeister Michael Häupl, Feuerwehrstadträtin Renate Brauner, Präsidentin der "Helfer Wiens", sowie Landtagspräsident Harry Kopietz die "Helfer Wiens Preise 2018" an besonders verdienstvolle MitarbeiterInnen dieser Organisationen verliehen. Insgesamt wurden in diesem Jahr 33 Preise vergeben.

Professionelle LebensretterInnen wurden ebenso ausgezeichnet wie ehrenamtliche MitarbeiterInnen, die ihre Freizeit dem Wohl der Wiener Bevölkerung zur Verfügung stellen. Sie leisten nicht nur im Ernstfall hervorragende Arbeit, sondern sind auch bei zahlreichen Veranstaltungen im Laufe des Jahres gemeinsam "im Einsatz", um die Wiener Bevölkerung präventiv in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Soziales zu informieren.

Der Wiener K-Kreis

Der Wiener K-Kreis - vor 27 Jahren mit fünf Organisationen gegründet - ist ein weltweit einzigartiger Zusammenschluss aus beruflichen und freiwilligen Einsatzorganisationen, Magistratsabteilungen und Dienstleistungsunternehmen. Ob Hochwasserschutz, Trinkwassernetz, Kanalsystem, Strom- und Gasversorgung, Abfallbewirtschaftung, Straßenräumung, Veterinärdienste oder Wiener Linien - um nur einige Beispiele zu nennen: Im K-Kreis finden sich für jede Herausforderung die jeweils richtigen Expertinnen und Experten. Für die Wiener Bevölkerung bedeutet das schlicht: größtmögliche Sicherheit. Die Sicherheit, dass sie im Ernstfall jederzeit auf rasche, hochprofessionelle und top organisierte Hilfe zählen kann. "K" steht für Katastrophenschutz, Katastrophenhilfe, Kommunikation und Kompetenz.

Service:

Fotos der Veranstaltung finden Sie in Kürze unter:
www.wien.gv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Ferdinand Pay
Mediensprecher Stadträtin Renate Brauner
Tel.: +43 (0)1 4000 81845
Email: ferdinand.pay@wien.gv.at

Wolfgang Kastel
Geschäftsführer
Die Helfer Wiens
Tel.: +43 (0)1 522 33 44
E-Mail: office@diehelferwiens.at
www.diehelferwiens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006