Ortsdurchfahrt von Eisgarn im Zuge der B 5 wird teilweise erneuert

Land Niederösterreich investiert rund 400.000 Euro

St. Pölten (OTS/NLK) - Auf Grund der schadhaften Fahrbahn entsprach die Landesstraße B 5 im nördlichen Ortsbereich von Eisgarn zuletzt nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen. Die Planung des Straßenprojektes erfolgte durch die NÖ Straßenbauabteilung 8 in Waidhofen an der Thaya unter Einbeziehung der Marktgemeinde Eisgarn. Zielsetzung ist es, neben der Fahrbahninstandsetzung auch teilweise die Nebenflächen zu erneuern. Nach der Verlegung der Einbauten durch die Marktgemeinde Eisgarn beginnen nun die Sanierungsarbeiten an der Landesstraße B 5.

Auf einer Gesamtlänge von rund 620 Metern erfolgt dabei die Erneuerung des gesamten Unterbaus der Landesstraße B 5 und anschließend die Herstellung der neuen Straßenkonstruktion. Die Fahrbahn der B 5 wird, entsprechend dem heutigen Verkehrsstandard und den örtlichen Verhältnissen, mit einer Breite von sechs Metern ausgeführt. Dazu kommen auf einer Länge von rund 400 Metern noch neue Hoch- und Schrägbordsteine sowie neue Regeneinläufe, um zur besseren Linienführung und Fahrbahnentwässerung beizutragen. Auf einer Fläche von rund 1.300 Quadratmetern werden Gehsteige und Nebenflächen saniert. Im Zuge der Straßenbauarbeiten soll auch die Lichtwellenleiterverkabelung mit verlegt werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird zudem die Grünraumgestaltung. Rund 200 Quadratmeter Grünflächen tragen in Zukunft zur Verschönerung des Ortsbildes bei.

Die Arbeiten führt die Straßenmeisterei Dobersberg gemeinsam mit Firmen der Region in einer Bauzeit von rund vier Monaten durch. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 480.000 Euro, wobei rund 400.000 Euro auf das Land Niederösterreich und rund 80.000 Euro auf die Gemeinde Eisgarn entfallen. Um den Verkehr an der Kreuzung der B 5 mit der L 63 weitestgehend aufrecht zu erhalten, werden die Erdbauarbeiten in zwei Abschnitten durchgeführt. Die Umleitung für den ersten Abschnitt erfolgt von Heidenreichstein über Eggern nach Eisgarn. Die Umleitung für den zweiten Abschnitt erfolgt von Grametten kommend über Reitzenschlag und Litschau nach Eisgarn.

Nähere Informationen: NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 0676/812-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007