LAWINE TIROL – erfolgreiche Winter-Bilanz zur App von TT und Lawinenwarndienst

Im schneereichen Winter 2017/2018 stieg die Zahl der Nutzer der App LAWINE TIROL signifikant an

Besonders bei den hohen Lawinenwarnstufen im Jänner stiegen die Download-Zahlen signifikant an
Patrick Pixner
Mit der App sprechen wir die so wichtige Gruppe der jungen Freerider und Snowboarder an. Aber auch ältere Tourengeher zeigen sich von der App begeistert
Rudi Mair
Ist die Ortung aktiviert, erkennt die App, in welcher Region sich der Tourengeher aufhält und versorgt ihn automatisch mit allen wichtigen Informationen
Patrick Pixner

Tirol (OTS) - LAWINE TIROL ist die offizielle App des Lawinenwarndienstes Tirol und der Tiroler Tageszeitung. Im Verlauf der heurigen Wintersaison wurden rund 12.000 neue Downloads verzeichnet. Die App wurde vom Innsbrucker Software-Unternehmen M-Pulso entwickelt und ist seit vier Jahren online. Tourengehern, Freeridern und allen, die sich im Winter abseits gesicherter Pisten in den Tiroler Bergen bewegen, stehen damit sämtliche Informationen für ihre Tourenplanung am Smartphone zur Verfügung. Aktuell haben rund 64.000 Tourengeher und Outdoor-Begeisterte die App auf ihren Smartphones installiert. „Besonders bei den hohen Lawinenwarnstufen im Jänner stiegen die Download-Zahlen signifikant an“, berichtet Entwickler und Geschäftsführer von M-Pulso Patrick Pixner.

Neben dem täglichen Lawinenlagebericht und aktuellen Stationsdaten bietet LAWINE TIROL praktische Tools wie Kompass, Höhen- und Hangneigungsmesser sowie Hintergrundwissen zu Lawinenkunde. Außerdem gibt es alle Lawinen-Eilmeldungen aus der TT.com-Redaktion als Push-Nachricht. „Mit der App sprechen wir die so wichtige Gruppe der jungen Freerider und Snowboarder an. Aber auch ältere Tourengeher zeigen sich von der App begeistert“, so Rudi Mair, Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol.

Die Wintersportler greifen mit der App auf die offiziellen Daten des Landes Tirol bei der Einschätzung der Lawinengefahr zurück. Diese Informationen werden benutzerfreundlich aufbereitet. Zudem werden die Nutzer über aktuelle Lawinenereignisse, die von der Redaktion der tt.com eingespielt werden, informiert. „Ist die Ortung aktiviert, erkennt die App, in welcher Region sich der Tourengeher aufhält und versorgt ihn automatisch mit allen wichtigen Informationen“, erklärt M-Pulso Gründer Pixner.

Sollte das Smartphone während der Tour keinen Empfang haben, können trotzdem die Informationen, die vorher mit der App heruntergeladen wurden, offline abgerufen werden. Für Mitglieder der Tiroler Lawinenkommission gibt es einen geschlossenen Bereich in der App, welcher den mobilen Zugriff auf wichtige interne Informationen ermöglicht.

Kurzüberblick zur LAWINE TIROL App:

  • Täglicher Lawinenlagebericht (auch zum Anhören)
  • Aktuelle Stationsdaten
  • Praktische Tools wie Kompass, Höhen- und Hangneigungsmesser
  • Hintergrundwissen zu Lawinenkunde
  • Lawinen-Eilmeldungen aus der Tiroler-Tageszeitung-Redaktion als Push-Nachricht

Die LAWINE TIROL App ist kostenlos und kann sowohl für iOS als auch für Android heruntergeladen werden.

iOS
Android

M-Pulso gehört zum Unternehmensverbund duftner.digital. Weitere Details zu duftner.digital, Patrick Pixner sowie Bildermaterial finden Sie unter duftner.digital

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Denise Neher
+43 (0)660/4072737
presse@duftner.digital
www.duftner.digital/lawine-tirol

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DUF0001