Bohrn Mena an FPÖ: Welpenverkauf im Zoogeschäft verbieten, Wahlversprechen halten

Ministerin Hartinger-Klein weicht parlamentarischer Anfrage der Liste Pilz aus

Wien (OTS) - Der Verkauf von Hunden und Katzen im Zoofachhandel ist seit 2008 wieder erlaubt. Das Ziel dahinter, den illegalen Welpenhandel einzudämmen, wurde jedoch nachweislich nicht erreicht. Im Gegenteil, viel zu oft stammen die Tiere im Zoofachhandel aus den gleichen dubiosen Quellen wie jene bei den berüchtigten Kofferraum-Verkäufen. Auch deswegen fordern Tierschutzorganisationen und ExpertInnen die Wiedereinführung des Verbots. 

"Wir haben eine Anfrage an die zuständige Ministerin Hartinger-Klein gestellt, auch damit wir endlich einen aktuellen Stand zur Problematik erhalten, da die Datenlage sehr dürftig ist – leider ohne Erfolg. Obwohl klar in ihrem Zuständigkeitsbereich, verweigert die Ministerin leider die Information ans Parlament. Das ist im höchsten Maße bedenklich und widerspricht im Grunde auch den gelebten Usancen", kritisiert der Tierschutzsprecher der Liste Pilz, Sebastian Bohrn Mena. 

Die FPÖ hatte vor der Wahl gegenüber NGOs versprochen, dass sie das Verbot des Verkaufs von Hunden und Katzen im Zoofachhandel wiedereinführen würde. Nach der Wahl will sie davon offensichtlich nichts mehr wissen und entzieht sich unangenehmen Fragen. Die Liste Pilz hat bereits im Februar einen Antrag eingebracht, der eine entsprechende Gesetzesänderung vorsieht. Dieser wird demnächst im Gesundheitsausschuss behandelt. 

"Die FPÖ inszeniert sich vor Wahlen gerne als Tierschutzpartei, in der Praxis steckt aber offenbar nicht viel dahinter. Während vollmundige Ankündigungen im Wahlkampf gemacht wurden, auch von Parteiobmann Heinz-Christian Strache persönlich, versteckt sich die zuständige FP-Ministerin nun im Ministerium. Das ist nicht nur schlechter Stil, es ist schlicht WählerInnen-Betrug. Ich fordere die FPÖ daher auf, ihre Versprechen zu halten und unserem Antrag zuzustimmen, den Verkauf wieder zu verbieten", sagt Bohrn Mena.

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Eva Kellermann
06648818 1042
eva.kellermann@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0003