NEOS Wien/Gara: Frauenberger bestätigt Personalnotstand in Neonatologie

Stefan Gara: „Bisher wurde die generelle Mangelversorgung in der Kinder- und Jugendheilkunde immer geleugnet und wegdiskutiert.“

Wien (OTS) - SPÖ-Stadträtin Sandra Frauenberger hat in der heutigen Fragestunde im Wiener Gemeinderat bestätigt, dass insbesondere im Mutter-Kind-Zentrum des Kaiser-Franz-Josef-Spitals ein massiver Personalnotstand im Bereich der Neonatologie herrscht. NEOS Wien Gesundheitssprecher Stefan Gara betont: „NEOS Wien weist bereits seit Jahren darauf hin, dass es in der gesamten Kinder- und Jugendheilkunde in Wien zu einer Mangelversorgung kommen wird. Die SPÖ hat das unter Stadträtin Sonja Wehsely immer geleugnet und wegdiskutiert. Es wurden die katastrophalen Versorgungsengpässe in den KAV-Spitälern mit Grippewellen oder sonstigen Ausnahmezuständen argumentiert, tatsächlich ist der Personalnotstand manifest und spätestens seit 2016 offensichtlich.“

„Erstmals hat die Gesundheitsstadträtin die Zustände nun eingestanden und Maßnahmen angekündigt, um mehr junge Ärztinnen und Ärzte für den KAV zu gewinnen. Wir fordern daher die aktuelle sowie die künftige Gesundheitsstadträtin auf, hier tatsächlich wirkungsvoll daran zu arbeiten, damit der KAV als Arbeitgeber attraktiv wird. Ein besonderes Anliegen ist uns aber auch, dass es im pflegerischen Bereich zu Verbesserungen kommt“, schließt Gara.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 51
kornelia.kopf@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002