ARBÖ: Urlauber und Surfer bestimmen das Verkehrsgeschehen am Wochenende

Wien (OTS) - Wer sich rechtzeitig den kommenden Montag (30. April) frei genommen hat, freut sich sicher schon über vier freie Tage. Da der 01. Mai heuer auf einen Dienstag fällt, kommen eingangs erwähnte Personen so in den Genuss eines sehr verlängerten Wochenendes und einer zusätzlich stark verkürzten, darauffolgenden Arbeitswoche. Zeit also für Ausflüge oder ein Besuch in Neusiedl am See, wo gerade der 20. Surf-Weltcup stattfindet.

Das lange Wochenende wird – wie so oft – bereits Freitagnachmittag für erhöhtes Verkehrsaufkommen sorgen. Wenn sich die Kurzurlauber also pünktlich nach Büroschluss auf die Piste begeben, werden sie dort auf die Wochenend-Pendler treffen. Daraus resultiert mal wieder Stau auf den Ausfahrtstrassen von Österreichs Ballungszentren. Neuralgische Stellen in Wien, Linz, Graz oder Salzburg werden als erster in den Verkehrsmeldungen unter den Top-Staupunkten auftauchen.

Wer also den Stau im Straßenverkehr nicht zu seinen Lieblingshobbies zählt, sollte folgende Strecken am Freitag ab ca. 15:00 Uhr, bis in die Abendstunden meiden:

Wien

Zu den Top 3 Stauzonen werden – neben der Südosttangente (A23), - einmal mehr die Altmannsdorfer Straße, die Westausfahrt und der Gürtel gehören. Auch die Triester Straße wird für Geduldsproben sorgen.

Linz

Bis zu 25 Minuten Verzögerungen werden innerstädtisch im Bereich Mozartstraße, Elisabethstraße und Humboldtstraße erwartet. Die Umfahrung Ebelsberg und die Mühlkreisautobahn (A7) werden den Autofahrern auch das Leben schwer machen.

Graz

Die Bereiche rund um die Keplerstraße, Conrad-von-Hötzendorf-Straße oder Kapellenstraße, werden im Verkehrsfunk zu hören sein. Auch die Zufahrten zur Südautobahn (A2) oder Pyhrnautobahn (A9) können betroffen sein.

Salzburg

Hier wird sich das Geschehen vor allem vom Zentrum nördlich, bzw. nordwestlich abspielen. Rund um den Hauptbahnhof, die Hauptrouten Richtung Freilassing oder Wals-Siezenheim werden die meisten Autos abbekommen.

Hat man den Weg aus der Stadt geschafft, warten dann die Transitrouten mit Zeitverzögerungen. Hier muss man vor allem im Westen Österreich, sowie an den Nord-Süd Verbindungen der Autobahnen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen. Zu den einheimischen Urlaubern werden sich auch Reisende mischen, die vor allem für ihre Tulpen und Fahrten mit Wohnwägen bekannt sind: die Holländer. Durch den Start der Maiferien in den Niederlanden dürfen wir daher in Tirol, Salzburg, Kärnten und Teilen Oberösterreichs mit zusätzlichem Verkehrsvolumen rechnen.

Auch die anhaltenden Grenzkontrollen – vor allem am Walserberg in Salzburg und in Kufstein/Kiefersfelden in Tirol - sowie Baustellen an Knotenpunkten sorgen für stockenden Verkehrsfluss im höherrangigen Straßennetz.

20. Surf-Weltcup am Neusiedler See erweist sich einmal mehr als Publikums-Magnet

Ein hawaiianisches Sprichwort besagt: „Du kannst die Welle nicht verhindern, aber Du kannst lernen, sie zu reiten.“ Und genau das machen die Surf-Cracks noch bis inklusive 01. Mai 2018. Das Areal um das Strandbad Neusiedl wurde zu einer Partyzone umfunktioniert. Gerade weil es noch dazu ein Jubiläum ist, darf mit massiven Zustrom und vollen Parkplätzen gerechnet werden.

Besucher der 5-Tage-Party treffen bei der Anreise zusätzlich auf Urlauber, die ins nahe Ungarn unterwegs sind. Die Auswirkungen werden vor allem auf der Ostautobahn (A4), rund um den direkten Ausfahrten bei Neusiedl, zu spüren sein. Auch auf der Burgenland Straße (B50), sowie der Neusiedler Straße (B51) wird zusätzlich Zeit auf der Strecke bleiben.

Auch hier gilt wieder: Nerven sparen – Bahn fahren. Gratis Shuttle Busse verkehren vom Bahnhof Neusiedl zum Strandbad. Laut Veranstalter gibt es für dieses Event ein ÖBB Special von 9,20 EUR pro Person.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunkation & Medien
Thomas Haider
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001