Halbjahresbilanz dm drogerie markt: Plus 8,4 % im Teilkonzern Österreich/CEE

Salzburg/Wals (OTS) - Zur Halbjahresbilanz per 31. März 2018 erzielte dm drogerie markt im Teilkonzern Österreich/CEE ein kräftiges Umsatzplus von 8,4 %. In Österreich standen umfangreiche Investitionen in die Filialen sowie in die weitere Senkung der Dauerpreise im Zentrum der Aktivitäten. Erfolgreich verlief der Markteintritt in Italien mit der Eröffnung der ersten sieben Filialen.

2,8 % mehr Filialen, 8,4 % mehr Umsatz – das sind die erfreulichen Eckdaten der ersten Geschäftsjahreshälfte 2017/18 im dm Teilkonzern Österreich/CEE, dem neben Österreich die elf Verbundenen Länder Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien und Italien angehören. In den aktuell 1.592 Filialen erwirtschafteten 19.002 Mitarbeiter (plus 6,9 %) in den letzten sechs Monaten somit einen Umsatz von 1.265 Mio. Euro (nicht wechselkursbereinigt). Mit den ersten sieben Filialen startete dm erfolgreich in den italienischen Markt, weitere 20 Standorte sind im aktuellen Geschäftsjahr noch geplant.

In der dm Gruppe (inklusive Teilkonzern Deutschland) gelang ein Umsatzplus von 5,2 % auf 5.348 Mio. Euro. Europaweit arbeiten 59.359 Menschen in der Wirtschaftsgemeinschaft dm drogerie markt, das Filialnetz zählt 3.512 Standorte in 13 Ländern.

Österreich: 18 Standorte für Umbaumaßnahmen vom Netz

Der Umsatz am österreichischen Markt belief sich in den letzten sechs Monaten auf 456 Mio. Euro (plus 1,6 %). Im Vergleich zum März 2017 konnten 186 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden – aktuell arbeiten 6.745 Mitarbeiter in den 393 Filialen (plus 4), den 175 friseur- und den 110 kosmetikstudios (jeweils plus 1) sowie im Verteilzentrum Enns und in der Zentrale in Salzburg-Wals. Das Winterhalbjahr bei dm in Österreich war geprägt von umfangreichen baulichen Maßnahmen: 18 Filialen – fast viermal so viele wie im Vorjahresvergleich – waren für durchschnittlich rund acht Wochen nicht am Netz, um sie einer grundlegenden Erneuerung zu unterziehen und somit wichtige Maßnahmen für den Ausbau und die Erhaltung von Wertigkeit und Qualität des Ladennetzes umzusetzen.

2,0 % Preissenkung trotz 2,2 % Inflation

Umfangreiche Investitionen tätigte dm auch in die Senkung der Dauerpreise: Während die allgemeine Teuerungsrate der Verbraucherpreise in Österreich im Vergleichszeitraum bei plus 2,2 % lag, gelang bei dm eine Preissenkung von minus 2,0 % über das Gesamtsortiment.

„Im Gegensatz zu kurzfristigen Preispromotions sind unsere Dauerpreissenkungen ein langfristiges Investment in die Attraktivität unseres Angebotes sowie in das Vertrauen und die Verbundenheit unserer Stammkunden. Die hervorragende Entwicklung in Österreich und in unseren Verbundenen Ländern versetzt uns in die Lage, über das Gesamtsortiment nicht nur die allgemeine Teuerungsrate auszugleichen, sondern darüber hinaus sogar deutliche Senkungen unserer Dauerpreise in diesem Ausmaß vorzunehmen“, freut sich Mag. Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung, über den anhaltend wachsenden Zuspruch seitens der Konsumenten.

Ein Programm, viele Partner, viele Vorteile

Zusätzliche Attraktivität und Transparenz schafft auch die Weiterentwicklung des dm Stammkundenprogramms mit Anfang Mai, die in den letzten Monaten intensiv vorbereitet wurde: Unter dem Motto „Ein Programm, viele Partner, viele Vorteile“ kommt mit PAYBACK das erste und bereits in fünf Ländern marktführende Multipartner-Bonusprogramm nach Österreich. Zum Start mit dabei sind über 35 renommierte Partnerunternehmen. dm setzt damit zwei wichtige Anliegen um, die von Kunden in unterschiedlichsten Fokusgruppen geäußert wurden: eine möglichst einfache und maximal transparente Systematik sowie die Nutzbarkeit des Programms bei vielen unterschiedlichen Händlern und Dienstleistern.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Ornig
Pressesprecher dm drogerie markt Österreich

movea marketing GmbH & Co KG
Ernst-Grein-Straße 5, 5026 Salzburg
Tel.: 0662/64 35 79-0
E-Mail: presse@dm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DMO0001