Grüne Wien/Ellensohn, El-Nagashi: Kein Verständnis für Moscheen, die Kinder zum Krieg spielen benutzen

Wien (OTS) - Kein Verständnis für Moscheen, die Kinder zum Krieg spielen benutzen, zeigen der Klubmann der Grünen Wien, David Ellensohn, und Faika El-Nagashi, Integrationssprecherin der Grünen Wien. „Kinder in Militäruniformen geht gar nicht. Kinder und vor allem Erwachsene sollen lernen, Frieden zu schaffen, und nicht, Krieg zu führen“, so Ellensohn, der die pazifistischen Grundwerte der Grünen in den Vordergrund stellt.

„Wenn Kriegsspiele auch noch in einer Moschee stattfinden, dann geht es offensichtlich darum, unter dem Deckmantel der Religionsausübung Kinder nationalistisch zu indoktrinieren und zu martialisieren. Richtigerweise hat hier mein Kollege Stadtrat Jürgen Czernohorsky das Jugendamt beauftragt, eine Prüfung in Hinblick auf Kindeswohlgefährdung einzuleiten. Das für die Kontrolle von Moscheen zuständige Kultusamt im Bundeskanzleramt ist außerdem gefordert, hier endlich tätig zu werden. Und die Glaubensgemeinschaft selbst muss natürlich zuallererst solche Umtriebe sofort abstellen“, so El-Nagashi.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001