Großbauer: Ein stabiles Budget für die Kunst und Kultur in Österreich

ÖVP-Kultursprecherin: Neuer Stellenwert von Kunst und Kultur und Österreichs internationale Aufgaben als EU-Vorsitzland finden Niederschlag im Kultur-Doppelbudget 2018/19

Wien (OTS/ÖVP-PK) - „Dieser Regierung sind Kunst und Kultur ein großes Anliegen - und zwar in all jener Vielfalt, die Österreich zu bieten hat! Das spiegelt sich auch im Budget wider, das heute im Plenum diskutiert und am Donnerstag beschlossen werden soll“, sagt die Kultursprecherin der neuen Volkspartei, Abg. Maria Großbauer, anlässlich der Budgetberatungen im Plenum des Nationalrats.

„Das Jahr 2018 ist ein besonderes Jahr für Österreich und seine Kulturschaffenden. Denn 2018 ist ein Erinnerungs- und Gedenkjahr und damit gerade auch auf kultureller Ebene gefordert. Und im zweiten Halbjahr hat unser Land die EU-Präsidentschaft inne – gerade da müssen und werden wir uns auch weiterhin international als Kulturnation präsentieren. Dem hat der Finanzminister in der Budgeterstellung Rechnung getragen. Denn während der EU-Präsidentschaft soll unser vielfältiges kulturelles Leben präsentiert werden – nicht nur unser großes kulturelles Erbe, sondern auch und gerade das vielfältige kulturelle Schaffen der Gegenwart. Kulturminister Blümel wird dafür ein detailliertes Programm erarbeiten und präsentieren. Wir freuen uns darauf“, so Großbauer.

„Wir gehen auch in der Kulturpolitik in eine neue Zeit“, freut sich Großbauer, dass Kunst und Kultur wieder eine wichtigere Rolle spielen werden. Das Kunst- und Kulturbudget für das heurige Jahr beläuft sich auf 456,6 Millionen Euro. Damit werden die Aufwendungen für das Vorjahr deutlich überschritten. Für 2019 ist im Budget eine Summe von 455,1 Millionen Euro für Kunst und Kultur reserviert. „Davon wird nicht nur der kulturelle Aspekt der EU-Ratspräsidentschaft profitieren, sondern auch so wichtige Projekte wie eine verstärkte Kunst- und Kulturvermittlung für Kinder und Jugendliche."

„Kulturminister Blümel und Finanzminister Löger haben mit diesem Budget dafür gesorgt, dass Österreich eine Kulturnation bleibt. Ich werde im intensiven Dialog mit den Kulturschaffenden in ganz Österreich meinen Teil dazu beitragen“, schließt Großbauer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004