Montag, 23. April: Pressegespräch mit MEP Karas, MEP Mlinar und MEP Weidenholzer zum größten kroatischen Faschistentreffen in Österreich

Wien (OTS/SK) - Jedes Jahr Mitte Mai wird das Loibacher Feld in Kärnten zur Pilgerstätte von kroatischen Rechtsextremen. Kroatische Anhänger des Ustascha Regimes und junge Neofaschisten missbrauchen dabei eine kirchliche Gedenkmesse für kroatische Kriegsopfer zur offenen Rehabilitation des faschistischen Ustascha Regimes und zur Legitimierung der Politik zeitgenössischer rechtsextremer Strömungen und Parteien. Im heurigen Gedenkjahr zum Anschluss an Nazideutschland schadet eine Veranstaltung, die offen faschistische Devotionalen und Fahnen duldet, dem Ansehen Österreichs. Gemeinsam mit dem MKÖ und DÖW fordern die EU-Abgeordneten der Kundgebung entschieden entgegenzutreten. ****

Pressegespräch:
Wann: Montag, 23. April 2018, 12 Uhr
Wo: Haus der EU, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Mit:
Josef Weidenholzer, EU-Abgeordneter SPÖ
Othmar Karas, EU-Abgeordneter ÖVP
Angelika Mlinar, EU-Abgeordnete NEOS
Helmut Edelmayr, Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ)
Rudolf Edlinger, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW)
Raimund Fastenbauer - Israelitische Kultusgemeinde (IKG)

Rückfragen & Kontakt: Josef Zehetner, josef.zehetner@spoe.at & josef.weidenholzer@spoe.at, Landstraße 36, A-4020 Linz, Tel. +43 (0) 660 77 26 220

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006