Josefstadt: „Französischer Liederabend“ am Mittwoch

Wien (OTS/RK) - Kompositionen der Tondichter Gabriel Faure, Claude Debussy, Francis Poulenc und Kurt Weil werden am Mittwoch, 18. April, von Elvire de Paiva e Pona (Sopran) und Marianne Salmona (Klavier) vorgetragen. Als Veranstaltungsort dient der Festsaal im Josefstädter Bezirksmuseum (8., Schmidgasse 18). Das Konzert hat den Titel „Französischer Liederabend“ und beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Organisatoren erbitten Spenden der Zuhörerschaft. Fragen zu diesem Abend beantwortet die auf ehrenamtlicher Basis tätige Museumsleiterin, Maria Ettl, unter der Rufnummer 403 64 15.

Elvire de Paiva e Pona absolvierte eine Universitätsausbildung und mehrere Meisterkurse bei namhaften Lehrern. Das Repertoire dieser charmanten Künstlerin reicht von der „Königin der Nacht“ („Die Zauberflöte“) bis zu Oratorien und dem Liedgesang. Elvire de Paiva e Pona hat einen ausgezeichneten Ruf als „französische und portugiesische lyrische Sopranistin mit Koloratur“. Genauso beeindruckend ist die bisherige Karriere der Pianistin Marianne Salmona, die zahlreiche Auszeichnungen bei Klavier-Wettbewerben erhalten hat. Solo-Auftritte in ganz Europa und einige Tourneen als Orchester-Musikerin dürfen nicht unerwähnt bleiben. Weitere Angaben zu beiden Künstlerinnen sind bei der Museumsleitung per E-Mail anzufordern: bm1080@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Josefstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005