Telemonitoring: Neue Rahmenrichtlinie zur Messdatenerfassung

Neue technische Guideline für die Umsetzung von Telemonitoring

Wien (OTS) - Um die Standardisierung von Telemonitoring-Lösungen (Messdatenerfassung) voranzutreiben und zu institutionalisieren, hat das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz eine Rahmen-Richtlinie veröffentlicht. Die neue Guideline wurde auf Basis der Ergebnisse und Empfehlungen der Telegesundheitsdienste Kommission und der Projektgruppe Telegesundheitsdienste im Auftrag der Zielsteuerung und unter Mitwirkung von Bund (Leitung), Ländern und Sozialversicherung entwickelt und soll künftig als sinnvolles Hilfsmittel bei der Umsetzung von Telemonitoring dienen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Interoperabilität und technischen Machbarkeit.

Die neue Rahmenrichtlinie betrifft Patienten, die zur Behandlung bzw. Überwachung ihrer Erkrankung ein Telemonitoring in Anspruch nehmen wollen. Sie bezieht sich auf das Monitoring, der Messdatenerfassung der Patienten, und nicht auf die umfassende Kommunikation. In weiterer Folge kann sie aber weiterentwickelt werden und so auch im Sinne einer „feedback Funktion“ von Gesundheitsdienstanbietern für ihre Patienten eingesetzt werden.

Grundlegend für Telemonitoring ist das Vorhandensein eines Disease Management Programmes oder eines anderen standardisierten medizinischen Versorgungsprogrammes für die jeweilige chronische Erkrankung. Über diese Prozesse und Strukturen können die Behandlungs- und Monitoring Schemata des Telemonitorings relativ leicht eingewoben werden. Das Bundesministerium empfiehlt daher die dringende Empfehlung, diese Programme gemeinsam und abgestimmt aufeinander anzuwenden.

Inhaltlich beschreibt die Rahmenrichtlinie den idealtypischen Ablauf einer zusätzlichen Betreuung mit Telemonitoring. Sie stellt die IT-Architektur für Telemonitoring und die Systemanforderungen hinsichtlich der Interoperabilität dar. Skizziert werden weiter die Ziele und auch die Nicht-Ziele, die Adressaten, die Anbindung an ELGA, die rechtlichen Grundlagen und die technischen Begleitmaßnahmen.

Angewandt soll die neue Guideline für sämtliche öffentlich finanzierte Telemonitoring-Anwendungen werden. Weitere telemedizinische Anwendungen müssen in daran angepasst werden.

Link zur Rahmenrichtlinie: https://www.bmgf.gv.at/home/Rahmenrichtlinie_IT-Infrastruktur-Telemonitoring_Messdatenerfassung

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Axel Ganster, MAS
Pressesprecher von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein
+43 (1) 71100-86 2456
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at
www.facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001