"Herr Minister Faßmann, befreien Sie sich aus der FPÖ-Geiselhaft!"

SLÖ fordert wie SPÖ und NEOS parlamentarisches Expertenhearing zu Deutschförderklassen.

Wien (OTS) - Bezugnehmend auf die gestrige Presseaussendung des FPÖ-Abgeordneten Mölzer, in der er alle Kritiker der Deutschförderklassen, also z.B. Schulleitungen, Landesschulräte, die APS-Gewerkschaft sowie die Kinder- und Jugendanwaltschaften, als linksmotivierte Bildungsideologen verunglimpfte, hält der Lehrer, Gewerkschafter und SLÖ-Vorsitzende Thomas Bulant fest:"Ideologisch motiviert sind nur die Deutschförderklassen, denn Kurz und Strache stellen diese in Aussicht, ohne die bisherigen Sprachfördermaßnahmen evaluiert oder die Expertinnen und Experten an den Schulen zu Rate gezogen zu haben." Bulant fordert daher: "Bevor im Schuljahr 2018/19 durch ein unausgegorenes Konzept ein pädagogisches und organisatorisches Chaos angerichtet wird, sollte das Parlament Expertinnen und Experten aus Schule und Wissenschaft zur Sprachförderung befragen. Minister Faßmann wiederum sollte sich endlich wieder auf seine wissenschaftliche Vergangenheit besinnen und den Zurufen aus Burschenschafterbuden nicht mehr folgen müssen."

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Dr. Thomas Bulant
Vorsitzender des SLÖ
Löwelstraße 18
1010 Wien
Vorsitzender der FSG in der PflichtschullehrerInnengewerkschaft
Schenkenstraße 4 / 5. Stock
1010 Wien
M: thomas.bulant@apsfsg.at
H: 0699 1 9413999

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SLE0001