UNIQA: Zwei neue Mitglieder für Aufsichtsrat vorgeschlagen

Vorschlag an Hauptversammlung: Valerie Brunner und Elgar Fleisch in UNIQA Kontrollgremium

Wien (OTS) -

Die international erfahrene Bankmanagerin Valerie Brunner und der renommierte Technologieforscher Elgar Fleisch werden der Hauptversammlung der UNIQA Insurance Group AG (UNIQA) am 28. Mai 2018 zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

Die Bankmanagerin Valerie Brunner, Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Centrobank AG blickt auf eine über 25-jährige Erfahrung im Finanzbereich zurück. Neben leitenden Funktionen im Geschäft mit großen Firmenkunden hat sie vor allem bei Großprojekten, Kosteneffizienzprogrammen und konzernübergreifenden Strategieprojekten ihre umfangreiche Erfahrung unter Beweis gestellt. Seit 2016 verantwortet sie im Vorstand der Raiffeisen Centrobank AG unter anderem die Bereiche Risikomanagement und Finanzen.

Der Technologieforscher Elgar Fleisch, der unter anderem auch dem Aufsichtsrat der Robert Bosch GmbH angehört, ist Ordinarius an der Universität St. Gallen sowie der ETH Zürich mit dem Schwerpunkt Informations- und Technologiemanagement. Im Zentrum seiner Forschung stehen die aktuell stattfindende Verschmelzung der physischen mit der digitalen Welt zu einem Internet der Dinge und darauf aufbauend neue Technologien und Anwendungen zum Nutzen von Wirtschaft und Gesellschaft.

Eduard Lechner und Klemens Breuer scheiden mit Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung am 28. Mai 2018 aus dem Aufsichtsrat von UNIQA aus.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Insurance Group AG
Gregor Bitschnau, Pressesprecher
Tel.: +43 (0)1 211 75-3440
Untere Donaustr. 21, A-1029 Wien, Österreich
E-Mail: presse@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0002