MOE-Länderreport: Work-Life-Balance ist essenziell für einen Millennials-tauglichen Arbeitsplatz

London (ots/PRNewswire) -

  • 77% der in den MOE-Ländern angesiedelten Fachkräfte erklären Work-Life-Balance zum wichtigsten Arbeitsplatzfaktor
  • 28% finden Zusammenarbeit in kollegialem bzw. flexiblem Umfeld attraktiv
  • 65% nutzen selten oder nie Hot Desking
  • Über 65% sind nicht mit der Einführung einer Technologie einverstanden, die den jeweiligen Aufenthaltsort der Mitarbeiter im Büro überwacht

Eine von Colliers International und der international tätigen Anwaltskanzlei CMS durchgeführte Untersuchung hat ergeben, dass ein Drittel der beruflichen Fachkräfte in den Mittel- und Osteuropäischen Ländern (MOEL) glauben, dass sich ihre Arbeitsumgebung in den nächsten 2 - 3 Jahren verändern wird. Der Report 'CEE Office Real Estate Compass: Is your workplace Millennial-ready'' (Büroimmobilien-Kompass für MOEL: Ist Ihr Arbeitsbereich Millenials-tauglich?) befasst sich mit den Veränderungen, die in den MOE-Ländern im Büroumfeld stattfinden, und enthält eine Umfrage, die unter 72 in der Region angesiedelten Fachkräften mit einem breiten Spektrum hinsichtlich Standort und Dienstjahren durchgeführt wurde.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/665122/Colliers_International _Logo.jpg )

(Photo:
https://mma.prnewswire.com/media/665123/2018_CEE_office_report.jpg )

Für mehr als dreiviertel der Befragten ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie der ausschlaggebende Faktor bei der Wahl eines Arbeitgebers. Auch Gehalt, Entwicklungsmöglichkeiten und Standort wurden als entscheidend für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz angesehen.

Agile Arbeitsmöglichkeit und kollegiale Zusammenarbeit werden in der gesamten Region immer beliebter, und immer häufiger umgesetzt. 49% der Befragten gaben an, dass sie agil arbeiten können, und 68% der Fachleute waren sich einig, dass die Arbeit in einem kollegialen bzw. flexiblen Umfeld attraktiv ist.

Wojciech Koczara, CEE Head of Real Estate von CMS, erklärt:

"Unsere Studie zeigt, dass Mitarbeiter neue Erwartungen an das haben, was Büroumgebungen leisten sollen. Die Beschäftigten fordern mehr Flexibilität und ein Umfeld mit Gemeinschaftsgefühl. Es ist wichtig, dass Arbeitgeber und Vermieter sich neue Denkweisen zu Eigen machen, um Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten.

"Viele Unternehmen sind bereits führend bei der Schaffung neuer Büroumgebungen. Nestle Purina PetCares 'Pets at Work'-Programm beispielsweise ermutigt die Mitarbeiter, ihre Haustiere mit ins Büro zu bringen, Adgar Poland wiederum hat erfolgreich eine sogenannte Brain Embassy ins Leben gerufen, einen innovativen Mitgestaltungsbereich zur Förderung der Kreativität. Die Unternehmen setzen innovative Ideen in die Tat um und führen uns das Büro der Zukunft vor".

Sylwia P?dzinska, Director der Abteilung Workplace Innovation bei Colliers International, kommentiert:

"In Zukunft werden immer mehr Unternehmen in KI und die Automatisierung wiederkehrender Prozesse investieren, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Wichtig ist dabei aber, dass zwischenmenschliche Beziehungen am Arbeitsplatz nach wie vor eine Schlüsselrolle spielen, wobei zu erwarten ist, dass sich das Arbeitsmodell, in dem ein Mitarbeiter einem bestimmten Schreibtisch zugeordnet ist, ändern wird. Die zukünftige Arbeit macht eine ganzheitlichere Sichtweise der Mitarbeiter erforderlich, die wiederum zu kreativen Lösungen führen wird".

Rückfragen & Kontakt:

Aleksandra Wasilewska
PR Director | EMEA
T: +48-510-020-050
E: aleksandra.wasilewska@colliers.com

CMS: Laura Swartz
Senior PR Manager
CMS
T: +44-0207-367-2303
E: laura.swartz@cms-cmno.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001