Vogl/Grossmann: EU setzt wichtiges Signal für KonsumentInnenschutz

SPÖ begrüßt Europäisches Modell der Sammelklage

Wien (OTS) - Als „wichtiges Signal für einen starken KonsumentInnenschutz in Europa“ bezeichnen SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Markus Vogl und SPÖ-Bundesrätin Elisabeth Grossmann den Vorstoß für ein europäisches Modell der Sammelklage der Europäischen Kommission. „Es ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, wenn die existierenden KonsumentInnenrechte nun ausgebaut und gestärkt werden, indem die EU-Kommission sich nun endlich für die Sammelklagen einsetzt“, so Vogl und Grossmann unisono. ****

Die KonsumentInnen bekommen damit ein starkes Instrument gegenüber den mächtigen Rechtsabteilungen von großen Konzernen. „Das europäische Modell wird dafür sorgen, dass Betroffene faire Entschädigungen erhalten“, so Grossmann, die in diesem Zusammenhang darauf verweist, dass die SPÖ sich außerdem dafür einsetzt, dass der Anwendungsbereich von Sammelklagen noch ausgeweitet wird und Gemeinden oder Bezirke auch gegen Konzerne, die die Umwelt verschmutzen, klagen können. 

Zufrieden zeigen sich die beiden SPÖ-Abgeordneten, weil die KonsumentInnenschutzbestimmungen künftig auch Anwendung in Sachen Facebook finden soll. „Jetzt geht es darum, auch auf nationaler Ebene an Lösungen zu arbeiten“, so Vogl abschließend. (Schluss) rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011