Vettermann (SPÖ) ad Gudenus: Match um die sinnvolleren Integrations- und Bildungsmaßnahmen gewinnt Häupl klar

Deutschklassen bedeuten Kürzung bei Integrationsmaßnahmen - Schüler in 'zwei Klassen' zu unterteilen hat Bundesregierung mit Deutschklassen erfunden

Wien (OTS/SPW-K) - SPÖ-Gemeinderat Heinz Vettermann legt die Fakten der schwarz-blauen Maßnahmen zur Integration auf den Tisch: "Die FPÖ redet von Fairness. Dabei hat Schwarz-Blau keine 100 Tage dafür gebraucht, um wichtige Integrationsmittel für die Schulen zu kürzen. Darüber hinaus werden Wiens Schulen im nächsten Jahr 350 Unterstützungspersonen 'weggenommen', betont der SPÖ-Abgeordnete. "Was daran gut ist, konnte noch kein Bildungsexperte so recht beantworten.“ Die schwarz-blaue Bundesregierung unternehme alles dagegen, „dass sich Menschen in Wien integrieren. Deutsch lernen, eine Arbeit finden, Steuern zahlen. Das ist offenbar ein Dorn im 'blauen Auge'."

"Dass die FPÖ mit sinnvollen Integrationsmaßnahmen so ihre Probleme hat, ist bekannt. Maßnahmen zur Deutschförderung werden akkurat von der Wiener FPÖ abgelehnt. Mit teils fadenscheinigen Begründungen versucht man den eigenen Unwillen zu verschleiern. „Schwarz-Blau kürzt Kindern die Deutschförderung, indem sie das System umgestellt. Von Gruppenkursen, in denen bereits jetzt schon Deutsch gelernt wird, auf große Klassen“, so Vettermann. „Damit zwingen ÖVP und FPÖ die Schülerinnen und Schüler alle sechs Monate in eine neue Klasse. Das betrifft übrigens nahezu alle Schülerinnen und Schüler Wiens! "Geht es nach den schwarz-blauen Plänen, benötigt jede Schule mindestens drei neue Klassenräume. Und das ist in dicht verbauten Stadtgebieten fast unmöglich", betont Vettermann.

Zwtl.: Bundesregierung spart, Wien investiert – Schulsanierungspaket II kommt=

Wien hat gerade in den letzten Jahren sehr viel in Wiens Schulen investiert: Die Gratis-Nachhilfe Förderung 2.0 kommt punktgenau vor allem jenen Kindern zugute, deren Eltern sich keine Nachhilfe leisten können. Die personelle Unterstützung für Schulen (SchulpsychologInnen etc.) wird aus Mitteln der Stadt kontinuierlich ausgebaut. "Während die Bundesregierung munter den Sparstift ansetzt, investiert Wien in die Kinder", stellt Heinz Vettermann klar. "Heute wird im zuständigen Gemeinderatsausschuss das Schulsanierungspaket II auf die Reise geschickt. Anschließend an das erste Paket, bringt es einen weiteren Modernisierungsschub für Wiens Schulen." Wien baut außerdem topmoderne Schulen am laufenden Band. Die Campus-Standorte vereinen modernste Architektur und innovative Pädagogik. "Herr Gudenus ist herzlich eingeladen, sich einen der mittlerweile sechs Campus-Standorte anzuschauen. Bis 2023 werden es 14 sein!"


Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001