Karin Kneissl: „Mit Chengdu stärken wir unser Vertretungsnetz in China“

Außenministerin eröffnet neues Generalkonsulat in westchinesischer Wirtschaftsmetropole

Wien/Chengdu (OTS) - „Mit dem neuen Generalkonsulat in Chengdu stärken wir das österreichische Vertretungsnetz in China“, erklärte Außenministerin Karin Kneissl anlässlich der feierlichen Eröffnung der neuen Berufsvertretungsbehörde im Beisein von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl.
Mit dem Generalkonsulat Chengdu ist Österreichs Diplomatie, zusammen mit Peking, Shanghai und Hongkong, in bereits vier Millionenmetropolen Chinas präsent. Unterbringung und Betrieb des neuen Generalkonsulats erfolgen, wie bereits an zahlreichen anderen Orten, in enger Kooperation mit dem ebenfalls neuen Außenwirtschaftscenter Chengdu der Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer Österreich.
„Genau hier, in der pulsierenden Wirtschaftsmetropole Westchinas wollen wir präsent sein, vor allem für Österreichs Wirtschaft, aber natürlich auch zur Stärkung der kulturellen und zwischenmenschlichen Kontakte“, so Karin Kneissl. Im Großraum Chengdu, der Hauptstadt der wirtschaftlich schnell wachsenden Provinz Sichuan leben rund 14 Millionen Menschen.
„Auch im Zeitalter der Digitalisierung führt kein Weg vorbei an einem eng geknüpften Netz an österreichischen Botschaften, Generalkonsulaten und Kulturforen. Sie sind nicht nur die Augen und Ohren Österreichs in der Welt, sondern bleiben auch wichtige Hubs für die Unterstützung österreichischer Unternehmen, Künstler und Reisender in aller Welt“, so die Außenministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001