Belvedere 21: Dominik Steiger / Günter Brus

Dominik Steiger war für Brus‘ Entwicklung hin zur Bilddichtung äußerst wichtig. Der intensive Austausch fand bereits vor der Berliner Zeit von Brus statt. Der Sammler Franceso Conz war es dann, der den Auslöser für diese große Arbeit geliefert hat
Kurator Harald Krejci

Wien (OTS) - Die bildnerisch-literarische Zusammenarbeit von Günter Brus und Dominik Steiger ist von 12. April bis 20. Mai 2018 im Rahmen der großen Brus Retrospektive im Belvedere 21 zu sehen.

Die Zusammenarbeit und der Austausch mit Künstlerkolleginnen und -kollegen bildet stets eine wichtige Komponente im kreativen Prozess von Günter Brus. Seit den frühen 1970er-Jahren entstehen Gemeinschaftsarbeiten u.a. mit Arnulf Rainer, Hermann Nitsch, Gerhard Rühm und Dominik Steiger. Ergebnis aller künstlerischen Kooperationen ist jeweils ein Dialog vielfältiger und differenzierter Formensprachen. Ein Raum innerhalb der Ausstellung „Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm“ im Belvedere 21 bietet Platz für wechselnde Gemeinschaftspräsentationen, die jeweils mit einer eigenen Vernissage eröffnet werden.

Nach Gemeinschaftsarbeiten mit Arnulf Rainer wird ab 11. April 2018 die Kollaboration von Günter Brus mit Dominik Steiger präsentiert. Anfang der 1970er-Jahre veröffentlicht Brus erste Zeichnungen Steigers in seiner Künstlerzeitschrift Die Schastrommel. Während eines gemeinsamen Aufenthalts bei einem Sammler in Italien kommen Brus und Steiger 1974 überein, sich ein Jahr lang jeden Mittwoch ein Blatt zur wechselseitigen Bearbeitung zuzusenden. Auf ein Blatt Papier zeichnen die beiden Künstler jeweils zwei aufgeschlagene Buchseiten oder ein aufgeschlagenes Buch und fabrizieren darauf Texte und Zeichnungen. Dieses Projekt bezieht sich auf die große europäische Tradition des Briefromans und der „livres illustrés“. Raffiniert entstehen so Zeichnungen von Buchobjekten, wo Realitätspartikel, Texte und Zeichnungen ein unbegrenztes Reich der Phantasie erschließen. Der Zyklus Jeden jeden Mittwoch. Ein Zwoman erscheint 1977 zusammengefasst in einem Text-Bild-Band. 

Dominik Steiger war für Brus‘ Entwicklung hin zur Bilddichtung äußerst wichtig. Der intensive Austausch fand bereits vor der Berliner Zeit von Brus statt. Der Sammler Franceso Conz war es dann, der den Auslöser für diese große Arbeit geliefert hat,“ so Kurator Harald Krejci. 

Dominik Steiger (1940 Wien – 2014 ebenda) ist ein österreichischer Literat und Künstler aus dem Umfeld der Wiener Gruppe und des Wiener Aktionismus. Er gilt seit den 1960er-Jahren als wichtiger Vertreter der österreichischen Postavantgarde und als Grenzgänger zwischen den künstlerischen Genres. Über 500 ausgestellte Exponate aus mehr als fünf Jahrzehnten zeugen von Steigers überbordender Kreativität. Sie umfassen neben Zeichnungen, Aquarellen, Collagen und  Fotografien eine Vielzahl an Audio-, Video- und Objektarbeiten. Mit Künstlerkollegen wie Christian Ludwig Attersee, Hermann Nitsch, Dieter Roth, Arnulf Rainer oder Günter Brus entwickelt er in den 1970er- und 1980er-Jahren zahlreiche Gemeinschaftsarbeiten. Ab 1975 ist er regelmäßig in Solo- und Gemeinschaftsausstellungen vertreten, u. a. in Wien, Frankfurt, Brüssel, Helsinki, Madrid, Pécs, Wels, Köln, Graz, Salzburg, Lübeck, Mürzzuschlag und Zürich. 2004 gewinnt er den österreichischen Literaturpreis, 2008 den Preis für bildende Kunst der Stadt Wien.  

Der Pressetext sowie hochauflösende Pressebilder stehen hier zum Download bereit.

Wechselausstellungen innerhalb der Retrospektive „Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm“: 

Arnulf Rainer

2. Februar bis 1. April 2018

Eröffnung am Donnerstag, 1. Februar 2018, 19 Uhr

Dominik Steiger

12. April bis 20. Mai 2018

Eröffnung am Mittwoch, 11. April 2018, 19 Uhr

Jörg Schlick

31. Mai bis 1. Juli 2018

Eröffnung am Mittwoch, 30. Mai 2018, 19 Uhr

Sophia Süßmilch

12. Juli bis 12. August 2018

Eröffnung am Mittwoch, 11. Juli 2018, 19 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
Presse Belvedere 21
+43 1 795 57-185
presse21@belvedere.at
www.belvedere21.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEL0001