Innenminister Kickl übergab neue gepanzerte Fahrzeuge an Einsatzkommando Cobra

Wien (OTS) - Innenminister Herbert Kickl übergab am 10. April vier neue gepanzerte Mannschaftstransporter an das EKO Cobra/ DSE. Die Fahrzeuge werden für den Schutz von Einsatzkräften bei polizeilichen Handlungen im Bereich des Personenschutzes und für das Einschreiten im hohen Gefährdungsbereich eingesetzt. „Das EKO Cobra/ DSE ist eine der besten polizeilichen Sondereinheiten der Welt. Die Einsatzkräfte leisten tagtäglich Unglaubliches für die Sicherheit in unserem Land und für die Menschen, die hier leben. Damit sie ihre Arbeit auch weiterhin bestmöglich verrichten können, brauchen sie die beste und modernste Ausrüstung. Dafür setze ich mich als Innenminister ein“, sagte Innenminister Kickl.

Die neuen gepanzerten Einsatzfahrzeuge sollen bei Terrorlagen, Amoklagen sowie Täter- und Täter-Geisel-Lagen zum Einsatz kommen. Weitere Einsatzgebiete der Fahrzeuge sind die Bergung von Verletzten, Evakuierungen, gewalttätige Demonstrationen, Personenschutz, Zeugenschutz, Opferschutz sowie der Transport von Zugriffteams in gefährdete Bereiche. Um die Einsatzfahrzeuge bei allen Witterungs- und Straßenverhältnissen – im Bergland oder auf unbefestigten Straßen und Wegen – einsetzen zu können, wurden Fahrzeuge mit Allradantrieb und einer entsprechenden Motorleistung ausgewählt. Außerdem verfügen die Mannschaftstransporter über eine Panzerung, die Schutz vor allen gängigen Kurzwaffen und Langwaffengeschossen bietet. „Ich möchte mich beim Einsatzkommando Cobra für ihre großartige Arbeit seit mittlerweile 40 Jahren bedanken“, sagte Kickl und nutzte auch die Gelegenheit, um sich bei den Leitern und Cheftrainern des Wettkampfteams des EKO Cobra/DSE zu bedanken. „Die Liste an Erfolgen des Wettkampfteams ist lang, die wohl größten Erfolge waren die Siege bei den ‚Olympischen Spielen der Spezialeinheiten‘, den CTC der GSG 9, im Jahr 2003 und 2015. Durch diese erfolgreiche Arbeit haben die Wettkämpfer maßgeblich zur Reputation ihrer Einheit und der österreichischen Polizei beigetragen“, sagte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Mag. Alexander Marakovits
Leiter der Kommunikationsabteilung
+43-1-53126-2344
alexander.marakovits@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001