GPA-djp: Höhere Löhne für ExpeditarbeiterInnen

Plus 2,7 Prozent KV-Erhöhung und Verbesserungen im Rahmenrecht ab 1. April 2018

Wien (OTS) - Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) einigte sich am 9. April 2018 nach drei schwierigen Verhandlungsrunden mit den Vertretern des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) auf eine Erhöhung der Löhne und Verbesserungen im Rahmenrecht für die rund 2.500 ExpeditarbeiterInnen, Redaktions- und Verwaltungsgehilfen, ZustellerInnen und AusträgerInnen.++++

Die kollektivvertraglichen Wochenlöhne werden rückwirkend mit 1. April 2018 um 2,7% erhöht. Bestehende Überzahlungen bleiben aufrecht (Parallelverschiebung).

Rahmenrechtliche Verbesserungen

o 24 Monate Anrechnung von Karenzzeiten für die Bemessung aller dienstzeitabhängigen Ansprüche

o Einmal jährlich Arbeitskleidung vom Dienstgeber

o Rechtsanspruch auf Familienzeit (Papamonat)

Die Vereinbarung tritt mit 1. April 2018 in Kraft, die Laufzeit der Lohntabellen beträgt 12 Monate.

„2,7% sind ein Ergebnis mit Augenmaß. Gemessen an einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld ist es aber gelungen, die Kaufkraft für die Beschäftigten in der Branche abzusichern. Mit der Verbesserung bei der Anrechnung von Karenzzeiten für die Bemessung aller dienstzeitabhängigen Ansprüche und einem Rechtsanspruch auf Familienzeit wurde ein weiterer gesellschaftspolitischer Schritt in die richtige Richtung gesetzt “, kommentiert Christian Schuster, zuständiger Wirtschaftsbereichssekretär in der GPA-djp, den Abschluss.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003