Abschluss des 15. Strategischen Führungslehrganges

Kunasek: „Effektive Sicherheitspolitik erfordert breite Vernetzung“

Wien (OTS) - Am Montag, 9. April 2018, wurden im Rahmen eines Festaktes im Weltmuseum Wien die Absolventen des 15. Strategischen Führungslehrganges ausgezeichnet. Bundesminister Mario Kunasek übergab den 25 Teilnehmern ihre Dekrete.

„Die Entscheidung zur Einrichtung des Strategischen Führungslehrganges war eine richtige und wichtige. Die komplexen Herausforderungen moderner Sicherheitspolitik erfordern den Blick weit über den Tellerrand hinaus. Die Absolventinnen und Absolventen kommen aus den verschiedensten Bereichen von Verwaltung, Wirtschaft, Industrie, Forschung und Interessensvertretungen. Durch diesen Lehrgang können wir ein sicherheitspolitisches Bewusstsein erzeugen. Dadurch entsteht die Strategic Community, die es ermöglicht, zukünftige sicherheitspolitische Herausforderungen in einem breiten gesellschaftlichen Spektrum zu behandeln“, so der Verteidigungsminister Kunasek.

Seit 2004 wird der Strategische Führungslehrgang im Auftrag der Österreichischen Bundesregierung von der Landesverteidigungsakademie durchgeführt. Der Lehrgang besteht aus drei Modulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Ziel des Lehrganges ist es die Teilnehmer für aktuelle internationale Geschehnisse sowie die Gefahren und Herausforderungen zu sensibilisieren. Durch den Ausbau des Strategic Community- Netzwerkes, bestehend unter anderem aus Vortragenden, die selbst Absolventen früherer Lehrgänge waren, wird ein reger Informationsaustausch angestrebt.

Einer der Höhepunkte des Lehrganges war der Besuch der EUFOR-Soldaten in Sarajewo. Spür- und Dekontaminationsvorführungen der ABC-Abwehrschule sowie Jagdkommandovorführungen vermittelten einen realistischen Eindruck aktueller Risiken. Mit Abschluss des 15. Strategischen Führungslehrganges ist die Strategic Community bereits auf über 330 Mitglieder angewachsen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001