"Pro und Contra" morgen auf PULS 4: Eiszeit zwischen Russland und dem Westen - Wer ist schuld an der Eskalation?

Es erinnert an den Kalten Krieg: Mordanschläge, Ausweisungen von Diplomaten und Info-Krieg zwischen Ost und West. U.a. diskutieren Leigh Turner, Johann Gudenus & Ivan Rodionov.

Wien (OTS) - Seit dem Giftanschlag auf den Doppelspion Sergej Skripal übertrumpfen sich Großbritannien und Russland mit Anschuldigungen. Viele der EU-Staaten stellen sich demonstrativ hinter das Vereinigte Königreich. Österreich hält sich zurück: Anstatt Diplomaten auszuweisen, will man zwischen Ost und West vermitteln.

Versucht Russland den Westen durch Online-Attacken und aggressive Politik zu destabilisieren oder suchen Europa und die USA nur nach einem Sündenbock? Lässt sich das Verhältnis zu Russland wieder kitten – oder muss Europa noch entschiedener gegen seinen östlichen Nachbarn auftreten?

Gäste u.a.:
Leigh Turner, britischer Botschafter in Wien
Johann Gudenus, Klubobmann, FPÖ
Ivan Rodionov, Chefredakteur, RT Deutsch
Michel Reimon, EU-Abgeordneter, Die Grünen

Moderation: Corinna Milborn

PRO UND CONTRA - DER PULS 4 NEWS-TALK
Am Mittwoch, um 22:45 Uhr auf PULS 4


 

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Doma, MA
Tel. +43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608
E-Mail cornelia.doma@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001