Leopold Museum: WOW! – 100.000. Besucherin in der Ausstellung der Heidi Horten Collection

Aufgrund des großen Erfolges ist das Museum bis August täglich geöffnet

Wien (OTS) - Im Leopold Museum wurde heute, nur sieben Wochen nach der Eröffnung, die 100.000. Besucherin der erfolgreichen Ausstellung „WOW! The Heidi Horten Collection“ begrüßt.

Kuratorin Agnes Husslein-Arco ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Leopold Museum-Direktor Hans-Peter Wipplinger am heutigen Freitag, 6. April 2018 der 100.000. Besucherin persönlich zu gratulieren. Die eigens für die Ausstellung aus dem englischen Exeter angereiste Suzie Bombarde freute sich über die gelungene Überraschung. Direktor und Kuratorin überreichten der beglückwünschten Kunstliebhaberin einen Frühlingsblumenstrauß und den umfassenden Katalog zur Ausstellung.

Die Geschichte-Studentin aus England ist 2018 bereits zum zweiten Mal in Wien: „Ich habe die Social Media Postings des Leopold Museum über die Heidi Horten Collection seit Anfang des Jahres verfolgt und wollte die Ausstellung unbedingt live sehen“.

„Die erstmalige öffentliche Präsentation dieser einzigartigen österreichischen Privatsammlung ist ein absoluter Erfolg. Dank der Großzügigkeit der Sammlerin Heidi Goëss-Horten ist es möglich, 170 Meisterwerke von der internationalen Klassischen Moderne über die Pop Art bis zur zeitgenössischen Kunst einem breiten interessierten Museumspublikum zu zeigen“, betonte Agnes Husslein-Arco die Einmaligkeit dieser Ausstellung.

Die besonders erfolgreiche Ausstellung „WOW! The Heidi Horten Collection“ und die anlässlich des Wiener Moderne-Schwerpunktes 2018 gezeigte Schau „EGON SCHIELE. Die Jubiläumsschau“ sorgten, gemeinsam mit der FERDINAND HODLER-Ausstellung im letzten Jahr, erstmals in der Geschichte des Museums für eine Steigerung der Besucherzahlen im Geschäftsjahr 2017/18 auf über 400.000 Personen.

„Mit der Präsentation der Heidi Horten Collection im Leopold Museum wird eine der beeindruckendsten europäischen Privatsammlungen erstmals öffentlich gezeigt. Werke von Gustav Klimt und Egon Schiele oder die Gemälde der deutschen Expressionisten bilden einen wunderbaren Anknüpfungspunkt an die Sammlung des Leopold Museum“, so Direktor Hans-Peter Wipplinger.

„Aufgrund des außergewöhnlichen Erfolges der Ausstellung ‚WOW!‘ haben wir die Öffnungszeiten ausgedehnt. Ab sofort ist das Museum bis zum Ende der Ausstellung auch dienstags und somit täglich geöffnet. Weiterhin ermöglicht die Sammlerin immer donnerstags kostenlosen  Eintritt von 18 bis 21 Uhr. Besonders empfehle ich das ‚WOW!‘-KINDERATELIER, gratis am Samstag für Kinder von 6 bis 12 Jahren“, so die kaufmännische Direktorin Gabriele Langer.

Die Präsentation der Heidi Horten Collection im Leopold Museum folgt dem lang gehegten Wunsch der Sammlerin, die seit den 1990er-Jahren sorgfältig zusammengetragenen Meisterwerke von Gustav Klimt über Andy Warhol bis Damien Hirst einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Ausstellung zeigt über 170 Werke aus 100 Jahren Kunstgeschichte und bietet einen individuellen Blick auf die Schwerpunkte der Sammlung von Heidi Goëss-Horten. Der deutsche Expressionismus sowie die amerikanische Pop-Art bilden dabei die größten Werkgruppen. Mit Exponaten von Marc Chagall, Ernst Ludwig Kirchner, Paul Klee, Gustav Klimt, August Macke, Franz Marc, Henri Matisse, Joan Miró, Edvard Munch, Pablo Picasso, Egon Schiele, Francis Bacon, Georg Baselitz, Jean-Michel Basquiat, Jean Dubuffet, Lucio Fontana, Lucian Freud, Damien Hirst, Alex Katz, Yves Klein, Roy Lichtenstein, Robert Rauschenberg, Gerhard Richter, Mark Rothko, Andy Warhol u.a.m.

Als Top-Seller erweist sich auch der 544 Seiten umfassende, reich bebilderte Katalog zur Ausstellung, der in deutscher und englischer Sprache im Museumsshop erhältlich ist.

 „WOW! The Heidi Horten Collection“ ist noch bis einschließlich Sonntag, 29. Juli 2018 zu sehen. Am Freitag, 8. Juni um 16 Uhr führt Leopold Museum-Direktor Hans-Peter Wipplinger persönlich durch die „WOW!“-Ausstellung.

Website zur Sammlung: wwww.hortencollection.com

Rückfragen & Kontakt:

PR Heidi Horten Collection
Pia Sääf, BA
Tel. +43 (0) 664 8454084
pia.saaf@hortencollection.com

PR Leopold Museum
Mag. Klaus Pokorny
Tel. +43 1 525 70 1507
klaus.pokorny@leopoldmuseum.org

Veronika Werkner, BA
Tel. +43 1 525 70 1541
veronika.werkner@leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0002