Digitalisierung: Was Österreichs Führungskräfte bewegt

Mehr als ein Viertel der Befragten gibt zu, von der digitalen Informationsflut überfordert zu sein.
Iris Burgstaller, TPA Expertin und für die Studie verantwortlich

Wien (OTS) - Wie sind Österreichs Führungskräfte in Sachen Digitalisierung aufgestellt? Was bewegt sie rund um dieses Thema? Das aktuelle „Digitalisierungsbarometer“ von TPA hat die Antworten.

Die Ergebnisse des ersten „Digitalisierungsbarometers“ des Beratungsunternehmens TPA sind da – und sie zeigen deutlich: Je größer das Unternehmen, desto besser ist es für die digitale Zukunft aufgestellt.

  • Ein-Personen-Unternehmen erachten sich nur zu 16 % als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Bei Betrieben mit 100 oder mehr MitarbeiterInnen sind es deutlich mehr, nämlich 36 %.
  • Das mittlere Management sieht sich dabei wesentlich besser auf die neuen Herausforderungen vorbereitet als die Geschäftsführungsebene.  

Ein weiteres zentrales Ergebnis: Der Arbeitsalltag der ManagerInnen ist durch Digitalisierung generell schneller geworden und macht es notwendig, sich zusätzliche „Skills“ anzueignen. Vor allem in großen Unternehmen wird der Bedarf nach zusätzlichem Kompetenzerwerb deutlich.  

  • Nur eine kleine Minderheit der Führungskräfte glaubt, dass sie ohne neue oder verstärkte Kompetenzen für die digitale Zukunft gewappnet sein wird. Alle anderen sehen vor allem beim IT-Knowhow, aber auch beim eigenen Fachwissen die Notwendigkeit, sich neue Kompetenzen anzueignen.

Mehr als ein Viertel der Befragten gibt zu, von der digitalen Informationsflut überfordert zu sein. Dass sie persönlich durch Maschinen oder Computer ersetzt werden könnten, befürchten aber nur 13 %. Alle Detailergebnisse finden Sie in der Langversion der Studie, die Sie in beigefügtem PDF finden oder unter folgendem Link direkt anfordern können:

TPA Digitalisierungsstudie

Die Studie wurde von meinungsraum.at im Auftrag des Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmens TPA durchgeführt. Insgesamt 409 Online-Interviews wurden geführt, befragt wurden Top-Führungskräfte bzw. Mitglieder des Managements.

Über TPA

TPA zählt zu den führenden heimischen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an zwölf Niederlassungen. Die TPA Gruppe ist neben Österreich in zehn weiteren Ländern in Mittel- und Südosteuropa tätig: Albanien, Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 1.200 Menschen an 27 Standorten.

TPA Digitalisierungsbarometer kostenlos anfordern
Bestellen Sie die Langversion der aktuellen Studie hier.
Jetzt bestellen

Rückfragen & Kontakt:

Mag.(FH) Gerald Sinabell, ++43 1 58835-428, gerald.sinabell@tpa-group.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HWS0001