Wien-Favoriten: Gut funktionierende Rettungskette bei Herzstillstand eines 51-Jährigen

Wien (OTS) - Am 31.03.2018 um 16:15 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Favoritenstraße zu einem Einsatz in ein Hallenbad gerufen. Ein 51-Jähriger hatte dort während des Schwimmens einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Ein Arzt, der zufällig als Badegast anwesend war, zog den Mann aus dem Wasser und leitete umgehend Reanimationsmaßnahmen ein – unter anderem mithilfe eines Defibrillators aus dem Hallenbad, den der Bademeister herbeigebracht hatte. Die eintreffenden Polizisten setzten die Reanimationsmaßnahmen gemeinsam mit dem Arzt bis zum Eintreffen der Rettung fort. Schließlich konnte der 51-Jährige stabilisiert und mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dieser Vorfall zeigt, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit von verschiedenen Einsatzorganisationen und Ersthelfern ist. Durch eine gute Erste-Hilfe-Ausbildung und beherztes Einschreiten können Menschenleben – wie in diesem Fall – gerettet werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005