Wien-Penzing: Bedenklicher Todesfall in Wohnung – Tatverdächtiger festgenommen

Nachtrag zur Aussendung vom 25.01.2018

Wien (OTS) - Wie bereits berichtet, wurde am 24. Jänner 2018 eine 91-Jährige tot in ihrer Wohnung in der Goldschlagstraße aufgefunden. Eine gerichtsmedizinische Obduktion ergab, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Hoffmann, übernahm daraufhin die Ermittlungen. Im Zuge der Tatortarbeit konnten zahlreiche Spuren, unter anderem auch von der vermeintlichen Tatwaffe, einem Hammer, gesichert werden. Nach einer Überprüfung von mehreren Personen und der Abnahme von Vergleichsspuren, konnte einem 20-Jährigen eine Tatortspur zugewiesen werden. Der Tatverdächtige wurde von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) am 03.04.2018 in Leopoldsdorf im Marchfelde aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft widerstandslos festgenommen. Der 20-Jährige befindet sich in der Justizanstalt Josefstadt. Er zeigt sich zum Tatvorwurf nicht geständig.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004