Hikvision veranstaltet AI Cloud World Summit unter dem Motto "Shaping Intelligence"

Hangzhou, China (ots/PRNewswire) - Am 30. und 31. März veranstaltete Hikvision seinen AI Cloud World Summit 2018 im Hangzhou International Expo Centre.

Der Gipfel lockte mehr als 2.000 Teilnehmer an, darunter Branchenkenner und Gelehrte sowie Hikvision-Partner wie Microsoft, Intel, Milestone Systems und AxxonSoft. Besucher und Referenten diskutierten Trends bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI), praktische Anwendungsfälle und Kollaborationschancen für Partner in globalen Märkten.

Im Oktober 2017 präsentierte Hikvision AI Cloud
(http://www.hikvision.com/en/Press-Release-details_74_i1634.html) im
Rahmen der China Public Security Expo in Shenzhen. AI Cloud ist ein Entwicklungskonzept, das aus dem IoT-Zeitalter hervorging (IoT=Internet der Dinge). Die dreischichtige Architektur integriert Cloud und Edge Computing für mehrdimensionale Wahrnehmung und Front-End-Verarbeitung an Edge-Knoten, Echtzeit-Datenverarbeitung und Konvergenz in Edge-Domains für intelligente Anwendungen und Erzeugung neuer Daten und schließlich Konvergenz von On-Demand-Daten in das Cloud Center zur Big-Data-Analyse.

Errichtung eines Ökosystems für die KI-Cloud durch offene Kollaboration

Die künstliche Intelligenz gilt als zukunftsweisende Technologie mit weit reichenden Folgen für die menschliche Gesellschaft.

In seiner Grundsatzrede erklärte Yunhe Pan, Mitglied der Chinesischen Akademie der Ingenieurwissenschaften, dass die künstliche Intelligenz durch neue gesellschaftliche Trends wie Smart Citys, Smart Medicine und autonomes Fahren sowie tiefgreifenden Wandel in Informationsumgebungen wie Internet, mobiles Computing, Cloud-Computing und Internet der Dinge bereits in die nächste Phase eingetreten ist. Kurz gesagt: Die nächste Generation der künstlichen Intelligenz bewegt sich in Richtung Big-Data-Intelligenz, kollektive Intelligenz und medienübergreifende Intelligenz.

"Es bilden sich zahlreiche fragmentierte Applikationsanforderungen heraus. Die Implementierung der KI wird in erster Linie durch drei Faktoren gebremst: Daten, Rechenleistung und Applikation. Um den Prozess zu beschleunigen, müssen alle Akteure in jedem Sektor offen und kollaborativ agieren, um ein branchenweites KI-Ökosystem aufzubauen", sagte Yangzhong Hu, President von Hikvision, in seiner Rede. "Um die Teilhabe weiterer Partner an der Errichtung und Nutzung des KI-Ökosystems zu ermöglichen, muss das Unternehmen seine Produkte und Dienstleistungen frei verfügbar machen, einschließlich KI-Cloud-Softwareplattform, Schulungssystem, KI-Diensten, Datenannotation und Datenaustausch."

Edge Computing: Welche Anforderungen zeichnen sich ab?

Oliver Philippou, Associate Research Director bei IHS Markit, stieß mit seinem Beitrag "Künstliche Intelligenz - Derzeitige und zukünftige Aussichten für die Videoüberwachung" bei den Besuchern des Hikvision-Events auf großes Interesse. Philippou führte aus, wie die starke Vermehrung von Netzwerkkameras auf dem globalen Markt die Entwicklung der Videoanalyse stärker in Richtung Konvergenz (Edge-und Cloud-Systeme) drängt. Dies erfordert bessere Algorithmen und Deep Learning, um maximale Genauigkeit zu gewährleisten.

Dr. Shiliang Pu, President des Hikvision Research Institute, referierte über die Forschungseinrichtungen, Meilensteine und Errungenschaften des Unternehmens im Bereich KI in den vergangenen Jahren. Dr. Pu benannte die Vorteile der Edge-Perception und ihre Fähigkeit zur mehrschichtigen Kognition als Grundlage für KI-Applikationen.

Die Errichtung dieses KI-Ökosystems ist die gemeinsame Anstrengung mehrerer Branchenpartner. Hikvision begrüßte bei dem Event drei seiner strategischen Partner (Intel, Milestone Systems und AxxonSoft), die in Grundsatzreden die Kollaboration und Auswirkungen der KI auf das Partner-Ökosystem beleuchteten.

Hier (https://www.youtube.com/watch?v=dVvUdaQbnrE&feature=share) finden Sie ein Video zum Hikvision AI Cloud World Summit.

Informationen zu Hikvision

Hikvision ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Produkten und Lösungen für die Videoüberwachung. Die F&E-Kompetenz von Hikvision sucht in der Branche ihresgleichen. Das Unternehmen entwickelt Kerntechnologien der Audio- und Videocodierung, Videobildverarbeitung und zugehöriger Datenspeicherung sowie zukunftsweisende Technologien wie Cloud Computing, Big Data und Deep Learning weiter. Neben der Sparte Videoüberwachung erstreckt sich die Expertise und langfristige Strategie von Hikvision auf Smart-Home-Technologie, industrielle Automatisierung sowie Fahrzeugelektronik. Hikvision ist dem Kundennutzen verpflichtet und betreibt weltweit 33 regionale Tochtergesellschaften, um eine echte globale Präsenz zu etablieren. Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte unter www.hikvision.com .

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/662502/Hikvision_AI_Cloud_Wor ld_Summit.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Ada Han
Tel.: +86 571 87356120
Fax: +86 571 89935635
E-Mail: hanfei@hikvision.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0005