VHS im April: Neue Kurse und Veranstaltungen

Frische Angebote gegen Frühjahrsmüdigkeit

Wien (OTS) - Der April eignet sich mit den VHS Kursen rund ums Kräutersammeln und -verkochen gut zum Entschlacken, Streetphotography fördert die Kreativität und mit den Sprechstunden der Vielfalt am Gesellschaftsklimatag trägt die VHS zum Austausch in einer diversen Gesellschaft bei.

Der Frühling ist der optimale Zeitpunkt, um den Körper zu entgiften und zu entschlacken. Nach dem langen Winter ist der Körper oft durch zu großen Fleischgenuss oder zu wenig frisches Gemüse und Kräuter übersäuert. Das macht den Körper müde und den Geist träge. Der „5-Elemente Kochkurs: Entschlacken“ am 18. April vermittelt, wie man mit Gemüse und frischen Kräutern den Winterspeck bekämpft, die Vitalität steigert und damit der Frühjahrsmüdigkeit entgegenwirkt (17 bis 21 Uhr, VHS Hernals, 17., Rötzergasse 15).

Wer erfahren möchte, wo in Wien die besten Frühlingskräuter zu finden sind, kommt am besten am 14. April mit zur „Wildkräuterwanderung: Kräuter finden mitten in Wien“. Von 14 bis 17 Uhr geht es bei einer ausgiebigen Wanderung der VHS Penzing über die Steinhofgründe um einen kreativen Einsatz der Wildkräuter, ob als erfrischende Beilage zum Salat oder als gesundes Pesto. Treffpunkt ist bei der Feuerwehr Steinhof, Johann-Staud-Straße 75, 1160 Wien.

Am 20. April werden in der VHS Heiligenstadt (19., Heiligenstädter Straße 155) Gänseblümchen, Löwenzahn, Bärlauch, Brennnessel, Scharbockskraut und vieles mehr zu Kräuteraufstrichen, Wildkräutersalat, Kräutertee, Kräutersalzen, Spitzwegerich-Trunk und Entschlackungswickel verarbeitet.

Fotografieschwerpunkt in Margareten, Trash-Art-Ausstellung in der Landstraße

Streetphotography bietet die VHS polycollege (5., Johannagasse 2) für jene an, die die Stadt mit neuen Augen entdecken wollen. Beim ersten Termin am 19. April (18 bis 21 Uhr) erfolgt die Einführung, bevor am zweiten Termin am 21. April (10 bis 14 Uhr) mögliche Perspektiven und Motive in der Stadt ausprobiert werden. Analysiert werden die Werke am 26. April (18 bis 21 Uhr).

Wer nach Equipment sucht, ist beim großen Flohmarkt des VHS Film und Medien Zentrum Margareten (FMZ) am 20. April von 13 bis 19 Uhr in der Johannagasse 2 gut aufgehoben: Videokameras, Kamerazubehör, Leuchten, Stative, Monitore und vieles mehr freuen sich auf neue BesitzerInnen.

Nicht Wiederverwendetes, sondern Weggeworfenes und Gefundenes aus Papier, Plastik und Metall ist das Rohmaterial, mit dem die bildende Künstlerin Irene Wölfl ihre Werke gestaltet: Die Resultate zeigt die VHS Landstraße am 4. April bei der Vernissage „Found in“, die Künstlerin ist anwesend: 18.30 Uhr, Hainburger Straße 29, 1030 Wien. Anschließend ist die Ausstellung ist bis 27. April montags bis freitags, 9 bis 20 Uhr, bei freiem Eintritt zu sehen.

Wir müssen reden: Am 27.4. ist Gesellschaftsklimatag

Als Teil des Gesellschaftsklimabündnisses organisieren die Wiener Volkshochschulen Sprechstunden der Vielfalt. Bereits zum fünften Mal sollen am 27. April mithilfe von moderierten Speedtalks Vorurteile abgebaut und zu einem positiven Klima in einer diversen Gesellschaft beigetragen werden.

Die VHS Brigittenau nimmt mit der von Erwin Steinhauer moderierten Sprechstunde der Vielfalt am Platz der Kinderrechte in 1200 Wien von 14 bis 15 Uhr teil. In der VHS Hernals gibt es eine Sprechstunde von 14 bis 16 Uhr am Elterleinplatz (bei Regen in der Rötzergasse 15). Diese wird vom Netzwerk SprachenRechte moderiert, das für Grundrecht auf Schutz und Förderung der sprachlichen Identität eintritt. Und am Platz vor der VHS Simmering (11., Gottschalkgasse 10) findet ebenfalls von 14 bis 15 Uhr eine Sprechstunde der Vielfalt statt.

Faszination Gehirn in Penzing, Yuri’s Nacht in der Urania

Eine Reihe kostenloser Workshops und Vorträge in der VHS Penzing rückt das Gehirn mit all seinen Facetten in den Fokus. Wie geht Gedächtnistraining, was ist Brainfood, wie leiste ich Erste Hilfe bei einem Schlaganfall? Einfache Tricks zur Entspannung durch Meditation, Mentaltraining, Lach-Yoga und vieles mehr über das wohl faszinierendste und vielseitigste menschliche Organ gibt es von 10. bis 30. April in der Hütteldorfer Straße 112.

Wissenschaftlich geht es auch am 12. April in der VHS Wiener Urania und der Urania Sternwarte bei „Yuri’s Night“ zu: Am 12.4. 1961 flog der Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch ins All, Anpfiff für das Zeitalter der bemannten Raumfahrt. Anlässlich dessen gibt es spannende Vorträge etwa zu NASA- und Marsmissionen mit Experten u.a. vom Institut für Weltraumforschung Graz und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Anschließend geht es zum Sternderl schau’n auf die Urania Dachterrasse. Beginn 18.30 Uhr, Eintritt frei!

Weitere Informationen und das komplette Programm auf www.vhs.at

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Catharina Gruidl
Mediensprecherin
Wiener Volkshochschulen
Tel.: 01/89 174-100 105
Mobil: 0699/189 17 758
E-Mail: catharina.gruidl@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009