Verteidigungsministerium: Führungswechsel in der Abteilung Einsatzführung

Bundesminister Kunasek bestellt Brigadier Riener als neuen Leiter

Wien (OTS) - Brigadier Christian Riener wurde durch Verteidigungsminister Mario Kunasek zum neuen Leiter der Abteilung Einsatzführung im Bundesministerium für Landesverteidigung bestellt. Der 51-jährige Niederösterreicher folgt in dieser Funktion Generalmajor Hermann Lattacher, der jetzt die Gruppe Ausbildungswesen im Verteidigungsministerium führt.

Brigadier Riener absolvierte die Ausbildung zum Berufsoffizier an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt und musterte 1993 zum Panzergrenadierbataillon 9 in Horn aus, wo er in verschiedenen Funktionen bis 2000 tätig war.

Nach dem Generalstabslehrgang von 2000 bis 2003, diente er zunächst als Hauptlehroffizier an der Landesverteidigungsakademie und von 2004 bis 2007 in der 4. Panzergrenadierbrigade als Chef des Stabes und stellvertretender Kommandant. Nach weiteren Jahren an der Landesverteidigungsakademie, darunter auch als Leiter der Führungslehrgänge, wurde Brigadier Riener zum Kommandanten der 4. Panzergrenadierbrigade bestellt. Zusätzlich absolvierte der Offizier des Generalstabsdienstes diverse internationale Ausbildungen im Ausland und mehrere Auslandseinsätze wie beispielsweise als Kontingentskommandant AUTCON/KFOR (Austrian Contingent/Kosovo Force) von 2010 bis 2011 oder als stellvertretender Kommandant KFOR im Kosovo (2016 bis 2017). Seit November letzten Jahres war er mit der Führung der Abteilung Einsatzführung betraut.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001