SPÖ Währing trauert um Ferry Glatzl

SPÖ Währing trauert um Ferry Glatzl

Wien (OTS/SPW) - Die SPÖ Währing trauert um Ferdinand Glatzl. Von allen liebevoll Ferry genannt, war er von 1994 bis 2008 Bezirksvorsteher-Stellvertreter des 18. Wiener Gemeindebezirks. „Ferry bereicherte mit seinem unermüdlichen Einsatz den Bezirk über Jahrzehnte. Er prägte maßgeblich die Entwicklung Währings. Seine liebevolle Haltung gegenüber den Währingerinnen und Währingern bleibt unvergessen“, würdigt der Bezirksvorsitzende der SPÖ Währing Fritz Strobl den Verstorbenen. Christian Oxonitsch, Klubobmann der SPÖ Wien: „Ferry Glatzl war ein Vollblut-Bezirkspolitiker, dessen Liebe zum Bezirk auch auf Gegenliebe stieß. Sowohl bei den Bezirksvertretungswahlen 2001 als auch 2005 konnte er an Stimmen dazugewinnen. Das bescheinigte eindrucksvoll seine große Beliebtheit."

Der kaufmännische Angestellte, begann seine Laufbahn als Mitarbeiter der JG Währing. Von 1968 bis 1988 war Ferry Glatzl Bezirkssekretär der SPÖ Währing. Danach war er als Landesgeschäftsführer der Wiener Volkshilfe bis 1997 tätig. „Für seine Leidenschaft, Kunst und Kultur allen erlebbar zu machen, arbeitete Ferry Glatzl bis zuletzt. Als Geschäftsführer des Kulturvereins ‚Initiative Währing’ veranstaltete er Lesungen, musikalische Abende und Ausstellungen. Ihm ist es zu verdanken, dass Kultur im Grätzl-Alltag Währings einen hohen Stellenwert hat. Unser tiefes Mitgefühl gilt nun allen seinen Lieben. Ferry wird uns sehr fehlen", so Strobl.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Währing
LAbg. KR Friedrich Strobl
(+43/1) 53427 1180
Gentzgasse 61
1180 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001