Wien: Öffentliche Fahndung nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Wien (OTS) - Das Landeskriminalamt Wien ermittelt gegen einen 37-jährigen Tatverdächtigen, der im Verdacht steht, mehrere sexuelle Übergriffe auf Frauen verübt zu haben:
• Am 17.02.2018, gegen 01:00 Uhr, verfolgte der Tatverdächtige eine 22-Jährige von der U-Bahn-Station bis zu ihrer Wohnung in der Onno-Klopp-Gasse (Wien-Penzing). Die Frau bemerkte den Mann erst, als sie die Wohnungstüre bereits aufgesperrt hatte. Dieser versuchte die 24-Jährige auf den Mund zu küssen und drängte sie in die Wohnung. Die Frau konnte sich losreißen und wollte vom Wohnzimmer aus die Polizei verständigen. Der mutmaßliche Täter hinderte sie jedoch daran und drückte sie gegen die Schlafzimmertüre. Erst als das Opfer laut zu schreien begann, ergriff er die Flucht.
• Am 16.03.2018, gegen 02:20 Uhr, stieg eine 26-Jährige in der Mandlgasse (Wien-Meidling) aus einem Taxi aus und begab sich zu ihrer Wohnung. Im Stiegenhaus bemerkte sie den Tatverdächtigen, woraufhin dieser zu ihr sagte, dass er Essenslieferant wäre. Als sie die Wohnungstüre öffnete, attackierte sie der Tatverdächtige plötzlich und stolperte mit ihr in das Vorzimmer der Wohnung. Die 26-Jährige drängte den Mann auf den Gang zurück, woraufhin er flüchtete. Einem Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) gelang die Wiedererkennung des mutmaßlichen Täters anhand von Fotos aus einer Videoüberwachung, woraufhin dieser am 21.03.2018 um 15:45 Uhr an seiner Arbeitsstelle festgenommen werden konnte. Der Festgenommene wurde von beiden Opfern wiedererkannt und zeigt sich teilgeständig. Weiters gab der 37-Jährige zu, im Bereich des 12. Bezirks weitere 10 bis 15 Frauen belästigt zu haben, konnte dazu aber keine näheren Angaben machen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wird nun ein Foto des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Weitere Betroffene werden ersucht, sich beim Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310/33311 oder 01/31310/33800 zu melden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001