Wien-Margareten: Anzeige nach dem Waffengesetz

Wien (OTS) - Am 30. März 2018 gegen 23:30 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Margareten in die Schönbrunner Straße gerufen. Ein Zeuge hatte einen Mann mit einer Langwaffe im Stiegenhaus gesehen. Die Polizisten konnten einen 35-jährigen Mann im Stiegenhaus sehen, der ein Gewehr in der Hand hielt. Die Beamten forderten den Tatverdächtigen auf die Waffe wegzulegen, was der 35-Jährige auch machte. In einer ersten Befragung gab der Mann an, dass er lediglich seine Waffe geputzt hätte und diese wieder im Keller verstauen wollte. Die Beamten stellten in weiterer Folge drei Gewehre und rund 200 Stück Munition sicher. Der 35-Jährige ist im Besitz eines europäischen Feuerwaffenpasses. Das Gewehr, mit dem der Mann im Stiegenhaus unterwegs war, ist nicht registriert. Er wurde angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005