„DIE.NACHT“: Ingrid Burkhard, Dietrich Siegl und Lisa Eckhart in „Willkommen Österreich“ am 3. April

Außerdem: Neues von den „Pratersternen“ und Wiedersehen mit der „Sendung ohne Namen“

Wien (OTS) - Die legendäre Ingrid Burkhard, ihr grandioser Sohn Dietrich Siegl und die Jung-Kabarettistin und Poetry-Slammerin Lisa Eckhart sind am Dienstag, dem 3. April 2018, um 22.00 Uhr in ORF eins zu Gast bei „Willkommen Österreich“. Während Ingrid Burkhard und Dietrich Siegl bei Grissemann und Stermann auf zahlreiche Meilensteine ihrer erfolgreichen Schauspielkarrieren zurückblicken können, kommt das Nachwuchstalent Lisa Eckhart – sie war zuletzt auch bei den ORF-„Pratersternen“ zu sehen – erst so richtig in Fahrt. Die Abschlussnummer in dieser Sendung singt Ina Regen, die heuer gleich zweimal für einen „Amadeus Award“ nominiert ist. Gleich danach um 23.00 Uhr erhellen wieder die „Pratersterne“ „DIE.NACHT“. Diesmal begrüßt Hosea Ratschiller auf der Bühne im „Fluc“ Viktor Gernot, Katie La Folle, Mathias Novovesky und Martin Spengler & die foischn Wiener. Und um 23.30 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit der kultigen „Sendung ohne Namen“.

„DIE.NACHT“ am 3. April im Überblick

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Die österreichische Schauspielerin Ingrid Burkhard hat in Theater, Film und Fernsehen beachtliche Erfolge gefeiert, für die sie im Rahmen der vergangenen Diagonale mit dem Großen Schauspielpreis in Graz ausgezeichnet wurde. Mit ihrer Rolle als Toni Sackbauer, Gattin von „Mundl“ Sackbauer, in der Kultserie „Ein echter Wiener geht nicht unter“ hat sie ein Stück TV-Geschichte geschrieben. Zuletzt war sie in den Kinofilmen „Toni Erdmann“ und „Die Einsiedler“ zu sehen.

Ihr Sohn Dietrich Siegl ist ganz in die Fußstapfen seiner Eltern getreten und hat ebenso früh seine Schauspielkarriere begonnen. Nach einigen Engagements an den großen deutschen Theaterbühnen ist er 1985 durch seine Rolle des Stefan Nossek in der TV-Serie „Lindenstraße“ einem breiten Publikum bekannt geworden. Nach 13 erfolgreichen Dienstjahren übergibt Siegl die Leitung der „SOKO Donau“ ab Staffel 14 an Brigitte Kren.

Zu den beiden gesellt sich die extravagante Sprachartistin Lisa Eckhart, die sich durch böse Reime, geschliffene Texte, präzisen Sprachwitz und pointierte Provokation in der Kabarett- und Poetry-Slam-Szene einen Namen gemacht und bereits eine steile Karriere hingelegt hat. Der 25-jährigen Steirerin ist gelungen, was vor ihr noch keinem gelungen ist: der Grand-Slam des Nachwuchskabaretts. In ihrem neuen Programm „Vorteile des Lasters“ hält sie ein wortmächtiges Plädoyer für die sieben Todsünden. Außerdem erhielt Lisa Eckhart, auch gerngesehener Gast im Rateteam von „Was gibt es Neues?“, den Förderpreis für ihr Programm „Als ob sie Besseres zu tun hätten“. Im ORF war sie bei „Was gibt es Neues?“ und den „Pratersternen“ zu sehen.

Auf der „Willkommen Österreich“-Showbühne begrüßen Stermann und Grissemann außerdem die Sängerin Ina Regen, die ihren Debüthit „Wia a Kind“ performen wird (am Sonntag in Ö3 in „Walek wandert“). Sie ist gleich zweimal beim diesjährigen „Amadeus Austrian Music Award“ nominiert. Die Verleihung ist am 26. April um 21.55 Uhr live-zeitversetzt in ORF eins zu sehen.

„Pratersterne“ mit Gernot, La Folle, Novovesky und Spengler & die foischn Wiener um 23.00 Uhr

Hosea Ratschiller lädt wieder zum Stand-up-Abend für bekannte und vor allem für weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler ins „Fluc“ am Wiener Praterstern. In dieser Folge liefern Viktor Gernot, Katie La Folle, Mathias Novovesky und Martin Spengler & die foischn Wiener Stand-up-Comedy vom Feinsten.

„Sendung ohne Namen – Himmel“ um 23.30 Uhr

Eigentlich stellt man sich das Paradies anders vor. Je nach Religion erwarten einen dort der Heilige Geist und ein paar moralisch integre Zombies, 72 Jungfrauen oder das Nirwana. Jedenfalls sollte das Reich über uns nicht vollgestopft mit Drohnen, Gelsen, Wolken und Wolkenkratzern sein. Die „Talking Heads“ wissen es ganz genau: „Der Ort, an dem nie irgendetwas passiert – ist der Himmel“.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009