Wissenschaftlicher und mathematischer Beirat von EP Solutions billigen Unternehmensstrategie

Yverdon-Les-Bains, Schweiz (ots/PRNewswire) - Dr. Joaquin Azpilicueta, M.D., CEO von EP Solutions, hat das Ergebnis der Sitzungen mit dem wissenschaftlichen Beirat und mathematischen Beirat im Februar und März 2018 bekanntgegeben.

(Logo:
https://mma.prnewswire.com/media/660521/EP_Solutions_SA_Logo.jpg )

Der wissenschaftliche Beirat, dem renommierte Experten für kardiale Elektrophysiologie angehören (Prof. Dr. Claudio Tondo, Prof. Dr. Dipen Shah, Prof. Dr. Ulrich Schotten, Prof. Karl-Heinz Kuck, Prof. Erik Wissner und weitere), ist in Prag zusammengekommen und hat die strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie die wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungspläne abgesegnet. EP Solutions konzentriert sich bei der wissenschaftlichen Entwicklung auf die Wertschöpfung beim Management von 3 Herzstörungen: atriale und ventrikuläre Arrhythmien sowie kardiale Resynchronisationstherapie.

Prof. Erik Wissner hat vor kurzem im EUROPEAN JOURNAL OF ARRHYTHMIA & ELECTROPHYSIOLOGY als erster Autor gemeinsam mit Mitarbeitern von EP Solutions den Artikel "Noninvasive Phase Mapping of Atrial Flutter in Humans - Comparison with Invasive Mapping" veröffentlicht, der zu folgenden Schluss kam: "Nichtinvasives Phase-Mapping kann die Aktivierungssequenz des Vorhofflatterns durch den cavotrikuspidalen Isthmus präzise abbilden und bei anderen Makro-Reentry-Tachykardien ebenfalls von Nutzen sein." (Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen (http://www.touchcardio.com/articles/noninvasive-phase-mapping-atrial-flutter-humans-comparison-invasive-mapping))

Der kürzlich gegründete mathematische Beirat, dem Prof. Olaf Doessel, Prof. Alfio Quarteroni und Prof. Diego Liberati angehören, traf sich zum Auftakt am KIT in Karlsruhe, um die kontinuierliche Entwicklung der Algorithmen zu diskutieren, durch die sich die Herz-Mapping-Modalitäten und die Präzision der EP Solutions-Produkte ständig verbessern. Der Beirat bestätigte die Plausibilität der algorithmischen und mathematischen Grundlagenarbeit, die EP Solutions geleistet hat. Er brachte einen Zukunftsplan für Entwicklungsarbeit auf den Weg und steckte die zukünftige Kooperation zwischen EP Solutions und den 3 renommierten akademischen Institutionen ab, die im Beirat vertreten sind: Karlsruher Institut für Technologie (Deutschland), EPFL (Schweiz) und Politecnico di Milano (Italien).

EP Solutions SA ist ein in Yverdon-les-Bains ansässiges Schweizer Unternehmen, das eine nichtinvasive Bildgebungslösung für die elektrokardiographische Untersuchung von Endokard und Epikard anbietet. Sie ist mit den Bildgebungsmodalitäten CT und MRT kompatibel und unterstützt die Entscheidungsfindung und verbessert den Workflow bei der Diagnose und Behandlung von Herzarrhythmien.

http://www.ep-solutions.ch

Rückfragen & Kontakt:

Elisa Tanco
contact@ep-solutions.ch
+4-122-575-3311

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008