FPÖ-Darmann zu Rot-Schwarz in Kärnten: „Chance ausgelassen, Zahl der Regierungsmitglieder zu reduzieren!“

Postenbeschaffung als Vater des Gedankens

Klagenfurt (OTS) - Nach der Einigung von SPÖ und ÖVP auf eine rot-schwarze Koalition kritisiert heute der Kärntner FPÖ-Obmann Landesrat Mag. Gernot Darmann, dass LH Kaiser und LR Benger die große Chance ausgelassen haben, die Zahl der Mitglieder in der Kärntner Landesregierung zu reduzieren.

„Die FPÖ hat immer die Möglichkeit gesehen, die Zahl der Regierungsmitglieder durch den Wegfall von mehreren bisherigen Regierungsparteien zu reduzieren! Bei gutem Willen mit entsprechender Referatsaufteilung wäre das auch möglich gewesen. Aber offenbar war es nur wichtig, eine Möglichkeit zu finden, wie man der ÖVP ein weiteres unverdientes Regierungsmitglied zusätzlich zukommen lassen kann! Postenbeschaffung dürfte der Vater des Gedankens gewesen sein“, kritisiert Darmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002