Wien: Zwei Arbeiter bei Arbeitsunfällen verletzt

Wien (OTS) - Leopoldstadt:
Am 28. März 2018 ereignete sich gegen 14.00 Uhr bei Bauarbeiten an einem Wohnhaus in der Oberen Augartenstraße ein Arbeitsunfall. Ein 48-Jähriger arbeitete auf einem ca. drei Meter hohen Betonvorsprung um eine Betonschneidemaschine anzubringen. Er stieg mit einer Leiter auf und ab, verlor vermutlich den Halt und stürzte hinunter. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Landstraße:
Bei Abbrucharbeiten ist es am 28. März 2018 gegen 15.45 Uhr im Bereich der Paulusgasse ebenfalls zu einem Arbeitsunfall gekommen. Der 39-Jährige befand sich auf der Decke des zweiten Stockes und befüllte gerade die Scheibtruhe. Als er anschließend rückwärts ging, hat er den Abgrund übersehen und ist ca. drei bis vier Meter abgestürzt. Der Mann wurde mit einem Rippenbruch, einer ausgekegelten Schulter, Prellungen und einer Rissquetschwunde in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005