Max Lercher: Die FPÖ predigt Wasser und trinkt 228 Flaschen Champagner

FPÖ-Generalsekretär Vilimsky muss Vorwürfe um Geldverschwendung bei ENF-Fraktion aufklären oder umgehend zurücktreten

Wien (OTS) - „Für Posten und Privilegien verrät die FPÖ die Interessen ihrer Wähler. Das erleben wir seit Beginn dieser Regierung. Vizekanzler Strache gönnt sich beispielsweise 15 Millionen Euro Spielgeld für Eigen-PR und winkt dafür die unsoziale ÖVP-Politik beim Budget durch. Doch was nun im EU-Parlament bekannt wurde, schlägt dem Faß den Boden aus. 228 Flaschen Champagner soll sich die Fraktion der FPÖ (ENF) laut Bericht des Haushaltskontrollausschuss für Ihre 41 Sitzungen 2016 gegönnt haben. Mir war immer schon klar, dass die FPÖ ihren Wählern Wasser predigt und selbst Champagner trinkt. Aber gleich so viel? Das sind ja unfassbare 6 Flaschen Champagner pro Sitzung“, sagt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher. ****

„Wenn man sich die Beschlüsse der FPÖ im EU-Parlament gegen die Bekämpfung des Steuerbetrugs, gegen eine Sozialunion und für die deutsche Maut - die Österreichs Autofahrer bezahlen - anschaut, konnte man schon bisher zweifeln, in welchem Zustand diese zustande kamen. Nun gibt es da wohl keine Zweifel mehr. Aber dahinter steckt ein noch weit größerer Skandal. Die FPÖ tritt verbal immer gegen Politprivilegien auf, selbst gönnt man sich Champagnergelage auf Steuerzahlerkosten. Insgesamt mehr als 420.000 Euro aus den Abrechnungen der ENF werden von den Rechnungsprüfern beanstandet. Wenn sich das bestätigt, ist der FPÖ-Generalsekretär und stellvertretende ENF-Fraktionsvorsitzende Harald Vilimsky rücktrittsreif und auch bei seiner Co-Generalsekretärin und ehemaligen persönlichen Assistentin Marlene Svazek stellt sich die Frage, wie viel sie von diesen Vorgängen mitbekommen hat. So oder so ist aber bald wohl auch dem letzten Wähler klar, dass man mit einer Stimme für die FPÖ Sozialabbau bekommt und Champagnergelage und Polit-Privilegien bezahlt“, schließt Lercher. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001