Liste Pilz/Bißmann: Dritte Piste gefährdet Österreichs Klimaschutzziele

Wien (OTS) - Das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) hat den Bau der umstrittenen 3. Piste am Flughafen Wien genehmigt. Dabei hat das BVwG den Bau der 3. Piste vor rund einem Jahr noch untersagt. Gründe waren der steigende CO2-Ausstoß und der Bodenverbrauch durch Versiegelung. Die Probleme sind heute noch dieselben, nur das Urteil ist ein völlig anderes. 

„Dieses Urteil spielt der Regierung perfekt in die Hände“, meint Martha Bißmann, Umweltsprecherin der Liste Pilz, und weiter: „Tempo 140, die Halbierung der Ticketabgabe, Budgetkürzungen bei der ÖBB und nun der Bau der 3. Piste am Flughafen Schwechat: Das sind alles Schritte in Richtung einer klimaschädlicheren Mobilität. Wir dürfen die 3. Piste nicht gesondert betrachten, sondern müssen uns den Gesamtkontext vor Augen führen.“ 

„Die Regierung verhindert in jeder Hinsicht, Österreich endlich wieder zu einem Umwelt-Musterland zu machen. Künftig sollen sogar die Interessen der Wirtschaft als Staatsziel in die Verfassung. Wer sich die Entwicklungen der letzten Monate vor Augen führt, muss sich fragen, inwiefern das überhaupt noch nötig ist“, sagt Bißmann.

 

 

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Eva Kellermann
06648818 1042
eva.kellermann@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0004