FPÖ-Gudenus: „Aus SPÖ-Kern spricht nur Neid und Wehleidigkeit“

„FPÖ in der Regierung garantiert Fairness für die Österreicher“

Wien (OTS) - „Aus SPÖ-Klubobmann Christian Kern spricht nur Neid und Wehleidigkeit, weil die neue Bundesregierung in den ersten drei Monaten mehr umgesetzt hat als Kern in eineinhalb Jahren Amtszeit. Während unter SPÖ-Kanzlerschaft nur gestritten wurde und es einen Dauerstillstand gegeben hat, geht mit der FPÖ in der Regierung endlich etwas weiter“, so der geschäftsführende FPÖ-Klubobmann Mag. Johann Gudenus zur heutigen Kern Kritik an den ersten 100 Tagen der neuen Regierung.  

Mit der FPÖ in der Bundesregierung gebe es endlich wieder Fairness für die Österreicher. „Die SPÖ-Politik der offenen Grenzen hat zu einer Fairnesskrise in Österreich geführt, bei der Migranten nach der Massenzuwanderung 2015 mit Sozialleistungen ohne Arbeit teilweise mehr Geld erhalten als die fleißigen Österreicher. Das ändert sich jetzt. Die Devise der neuen Bundesregierung lautet: Mehr Geld für die Familien und die kleinen Einkommensbezieher, mehr Sicherheitsmaßnahmen, weniger Geld für Nicht-Österreicher“, betonte der geschäftsführende FPÖ-Klubobmann.

„Während Kerns Kanzlerschaft nur von der Inszenierung gelebt hat, setzt die neue Regierung eine Maßnahme nach der anderen für die Österreicherinnen und Österreicher um. Dieser Erfolgsweg wird konsequent fortgesetzt. Wir benötigen keine Inszenierung, die Fakten sprechen für sich“, so Gudenus.        

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002