GLOBAL 2000: Kärtner Glyphosat-Verbot muss bleiben!

EU-Kommission widerpricht in neuer Stellungnahme früheren Aussagen

Wien (OTS) - Die heute bekannt gewordene Stellungnahme der Europäischen Kommission vom 15. März 2018 zu dem vom Land Kärnten beschlossenen Anwendungsverbot von Glyphosat nennt eine Reihe von Argumenten, welche die Behörden in dem gegenständlichen Gesetzesentwurf „in gebührender Weise berücksichtigen“ sollten. Insbesondere argumentiert die Kommission, dass die Verweigerung der Zulassung im Einzelfall begründet werden müsse. Ein vollständiges Verbot von Pflanzenschutzmitteln wie Glyphosat würde Anlass zu ernsthaften Bedenken in Bezug auf grundlegende Vorschriften über die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln geben.

Im August 2016 hatte der für die Wiederzulassung von Glyphosat verantwortliche Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis alerdings anders argumentiert: Damals sagte er, eine EU-Zulassung bedeute lediglich, dass „die Mitgliedstaaten Pflanzenschutzmittel in ihrem Hoheitsgebiet zulassen können, aber nicht dazu verpflichtet sind“. Siehe http://www.europarl.europa.eu

Helmut Burtscher-Schaden, Umweltchemiker von GLOBAL : „Kärnten hat das Glyphosat-Verbot im Landtag mit den Stimmen aller Fraktionen beschlossen. Ein wesentliches Argument war die Einstufung von Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend für den Menschen“ durch die Agentur der Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation WHO. Mit der kritischen Stellungnahme aus Brüssel droht nun ein Präzedenzfall. Jetzt ist es besonders wichtig, dass die Politik Verantwortung zeigt und klarstellt, dass sie nicht auf Zuruf aus Brüssel eine ihrer wichtigsten Aufgaben über Bord wirft: nämlich den Schutz der Menschen und der Umwelt.“

GLOBAL 2000 appelliert an Landeshauptmann Kaiser und die zukünftige Kärtner Landesregierung, am Glyphosat-Verbot festzuhalten. GLOBAL 2000 sagt hier auch zu, das bestmöglichst zu unterstützen.  


Rückfragen & Kontakt:

DI Dr. Helmut Burtscher-Schaden, GLOBAL 2000 Umweltchemiker, helmut.burtscher@global2000.at 0699 14 2000 34

Michael Lachsteiner, GLOBAL 2000 Pressesprecher,
michael.lachsteiner@global2000.at 0699 14 2000 20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001